22.08.14 20:53 Uhr
 506
 

Ölmärkte: Kursverluste weiten sich aus

Zum Wochenschluss am heutigen Freitag setzten die Kurse an den Ölmärkten ihre Talfahrt weiter fort.

Der Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) gab 0,88 auf 93,10 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) nach.

Ein Fass Nordseeöl der Sorte Brent (Oktober-Kontrakt) kostete zu diesem Zeitpunkte 102,27 US-Dollar. Gestern lag der Kurs hier noch bei 102,63 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Börse, Öl
Quelle: finanzen.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2014 00:59 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frage des "warum" stellt sich nicht wirklich, denn hier wird klar, dass es sich um einen Wirtschaftskrieg handelt, der ganz offensichtlich gegen Russland gerichtet ist. Bereits zu UdSSR Zeiten haben die USA den Ölpreis künstlich nach unten gedrückt, um die UdSSR in die Knie zu zwingen... Ob das dieses mal klappen wird, wage ich zu bezweifeln, denn sobald das Barrel nicht mehr in Dollar gehandelt wird, wird Russland nicht so schnell in herunter gelassener Hose da stehen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 01:32 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Du kannst doch von den Konzernen nicht erwarten, dass sie eine Preissenkung ebenso schnell weitergeben, wie sie es mit einer Steigerung tun würden. Wo kämen wir da hin? Später wollen die Leute noch, dass auch noch die Senkung in mehr als der halben Höhe an den Verbraucher weitergegeben wird und eine Steigerung höchstens noch doppelt oder dreifach an den Kunden weitergereicht wird...
Kommentar ansehen
23.08.2014 02:45 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOL Kursverluste.
Als der Ölpreis bei 30 Dollar lag, jammerten alle weil das so viel ist, und sollte er über 50 gehen wäre das eine Katastrofe.
Jetzt jammert man weil er unter 100 Dollar ist und das zu wenig sei :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Heidelberg: Auto rast in Fußgängergruppe - Ein Toter und Verletzte
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?