22.08.14 17:12 Uhr
 10.248
 

Gmail gehackt - Hacker zeigen, wie einfach es geht

Ein Video zeigt jetzt wie man durch den Einsatz von Programmier-Kenntnissen dazu in der Lage ist, ein Gmail Konto zu hacken.

Das liegt daran, dass sowohl Android und Windows, eine Schwachstelle enthalten, die das ermöglicht.

Dadurch kann der Hacker ohne Wissen des Nutzers eine verseuchte App auf dem Endgerät installieren, was das Ausspionieren der Daten ermöglicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, App, Gmail
Quelle: ibtimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 17:55 Uhr von OO88
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 19:29 Uhr von BerndLauert
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
geht zum Glück nur um Smartphones. Wie gut, dass mein Handy eh nicht internetfähig ist.
Kommentar ansehen
22.08.2014 19:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 21:42 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blöderweise bringen gestohlene Logins aber auf fremden Geräten nichts, weil dort ja sofort wieder die 2-Factor-Authentifizierung, sofern diese aktiviert ist, anspringen würde.
Gmail ist was sowas angeht schon mal deutlich sicherer als andere Dienste.
Kommentar ansehen
22.08.2014 21:55 Uhr von sv3nni
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein keyboardlogger auch ein gmail hack? lol
Kommentar ansehen
23.08.2014 03:32 Uhr von Mauzen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#:
"Ehe ich das bei iOS nicht sehe, glaube ich das nicht.
Da ist dann doch noch etwas mehr Sicherheitskonzept vorhanden als bei Google. "

Zum Beispiel der revolutionäre fingerprint scanner, den man praktisch mit einer Fotokopie der Abdrücke auf dem Display entsperren kann? Das nenne ich mal top Sicherheitskonzepte.
Kommentar ansehen
23.08.2014 09:26 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
slimer72
gmail Konten sollte man sowieso nur für Fakeaccounts benutzen.

So sollte man mit ALLEN EMail-Konten verfahren, NICHTS im Web ist sicher!!!
Kommentar ansehen
23.08.2014 09:58 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut das mein Anroid gegen das installieren von 3rd Party anwendungen geschützt ist...Fremdsoftware wird nur nach freigabe durch den user installiert.
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:17 Uhr von opheltes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hab mich auch gerade in shortnews reingehackt. User opheltes und pw rein und schwupp hab ich mich selbst gehackt...geil wa?..ihr noobs ^^
Kommentar ansehen
23.08.2014 13:54 Uhr von kREATIVE.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
kpo
Kommentar ansehen
23.08.2014 14:45 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weis wie es geht, dem steht Tür und Tor weit offen!
Kommentar ansehen
24.08.2014 13:52 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ich hacke mich auch jeden Morgen in meinen eMail Acount rein. Da ich mir die PW`er nie merke.
Aber deswegen werd ich sicherlich nicht ein Video drehen und das auf "Sie Schlauch" hochladen.

Aber wenn die so gut sind, dann werden die bestimmt auch schon angebote von der NSA und anderen Geheimdiensten erhalten haben.LOL
Kommentar ansehen
25.08.2014 08:27 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Unfug, was soll das sein... eine "News"!?!?!?

Mit Trojanern und sonstiger Schadsoftware kann ich auch GMX, WEB-DE, Yahoo und egal welche auf Zugangsdaten basierenden Authentifizierungssysteme hacken. Die Schwachstelle liegt da in nicht aktuellen oder nicht vorhandenen Virenscannern. Bei Android aber auch daran, dass man Fremdsoftware von Drittanbietern auf dem Smartphone installieren lässt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?