22.08.14 16:05 Uhr
 1.766
 

Zentralrat der Muslime verurteilt IS: Mordende Barbaren gehören nicht zum Islam

Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime Aiman A. Mazyek hat die Taten der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) scharf verurteilt. Mazyek sprach sich gegen die "Schandtaten dieser Barbaren und marodierenden Banden" aus, welche nicht den Lehren des Islams entsprechen würden.

Die deutschen Muslime müssten sich klar positionieren und diese Barbarei ablehnen. Vor allem müsse man dafür sorgen, dass dieser Fanatismus nicht auf Deutschland überspringen dürfe. Dafür müssten alle Religionen zusammen arbeiten. Jeder Angriff auf religiöse Organisationen sei zu verurteilen.

Die Muslime in Deutschland müssten endlich "aus ihrem Schneckenhaus" kommen und sich offen gegen den Terror der IS stellen. Man dürfe nicht nur für den Frieden in Gaza demonstrieren, sondern müsse auch seine Solidarität mit den notleidenden Menschen im Irak zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, IS, Muslime, Zentralrat, Zentralrat der Muslime
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor
"Weiter-So-Kurs" von Merkel durch Zentralrat der Muslime unterstützt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 16:11 Uhr von Post_Oma
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
reichlich spät, aber immerhin
Kommentar ansehen
22.08.2014 16:27 Uhr von Johnny Cache
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Es hätte vielen Randgruppen in unserem Land sehr gut getan wenn sie sich gegen die Verbrecher aus ihren Reihen gestellt hätten. Möglich daß nur eine Minderheit solche Schweine sind, aber wenn man hört daß es bereits Gegenden gibt in die sich noch nicht einmal mehr die Polizei traut dann stimmt irgendwas nicht.
Kommentar ansehen
22.08.2014 16:51 Uhr von PakToh
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos Im Grunde genommen sagen das alle modernenStrömungen der großen Religionen auch so aus, nur leider gibt es einige wenige Hardliner, die es verstehen aus alten Texten das zu machen, was Ihren Kriegstreibereien und Volksaufhetzungen genehm ist...

Papier ist geduldig was das angeht...- Vor allem, wenn aus dem Kontext gerissen wird (und dazu zählt sowohl die Zeit in der ein Zitat spielen soll, als auch die Zeit in dem es so aufgeschrieben/formuliert wurde).
Kommentar ansehen
22.08.2014 17:07 Uhr von muhkuh27
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Welche Muslime sollen sich dagegen stellen? Die gewaltätigen Jugendlichen? Oder die Kopftuchfrauen?
Kommentar ansehen
22.08.2014 17:46 Uhr von GrauerRat
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich weiß, schon mal gepostet, aber geändert:
Moin,
ich habe mir mal ein paar gedanken zu diesem Thema gemacht. Diese religionsprobleme gehen mir auf die Nüsse. Es wurde endlich Zeit, das die Muslime endlich mal stellung beziehen
Ich habe da eine andere Idee
Der Text ist von mir (Rechtschreibfetischisten, geht weg).
Wenn jemand Lust hat, kann er ja sinvoll ergänzen, aber bitte nur sinnvoll

Bekenntnisse des Atheismus

Alle Menschen sind gleich, sie sollen keinen Schaden erleiden, nicht betrogen werden, nicht belogen oder durch Tat oder Unterlassung geschädigt werden.

Der, der diese Regel nicht befolgt, steht außerhalb aller Menschen. Es ist die Pflicht aller Menschen, denen den Rücken zuzudrehen und sie zu ächten.

Der, der Menschen beurteilt nach ihrem Denken oder Glauben oder Hautfarbe, nicht aber nach Ihrem Menschsein, und danach handelt, steht außerhalb aller Menschen.

(Anmerkung des Verfassers) Wer Menschen den Kopf mit einem kleinen Messer abschneidet, um sie zu Quälen (IS), unschuldige Kinder, Frauen und Männer quält oder tötet (USA, Israel, ..), steht außerhalb der Mensch und alle Menschen sollen diese ächten und aus der Gemeinschaft der Menschen vertreiben.

Der Mensch soll helfen dem Menschen, nach seinem besten Vermögen oder nach seinem besten Wissen

…..

Wir Menschen sehen, das unser Bekenntnisse gut ist, und hoffen auf Menschen, die es verbessern, denn nichts ist so beständig wie der Wandel

[ nachträglich editiert von GrauerRat ]
Kommentar ansehen
22.08.2014 20:02 Uhr von Patreo
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
,,Kopftuchfrauen" sind nicht per se unterdrückt, sondern haben andere Standards. Ein Moslem ist nicht auf Basis seiner Religionszugehörigkeit ein Extremist.
Kommentar ansehen
22.08.2014 23:11 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Muslime in Deutschland müssten endlich "aus ihrem Schneckenhaus" kommen und sich offen gegen den Terror der IS stellen."
Aber andere Untaten sind ok? Versklaven und unterdrücken von Frauen und Mädchen, Ehrenmorde, Gewalttaten gegen Andersgläubige die hier auch täglich passieren. Dagegen haben die nichts?
Kommentar ansehen
23.08.2014 00:13 Uhr von Volksabstimmung
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zentralrat der Muslime gesteht ein, der Islam ist eine Terrorgruppe. Alle Muslime sind geächtet und wechseln in die christliche Gemeinde!

[ nachträglich editiert von Volksabstimmung ]
Kommentar ansehen
23.08.2014 09:15 Uhr von maxyking
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder Angriff auf religiöse Organisationen sei zu verurteilen.

genau religiöse Organisationen sollten vor jeder Kritik geschützt sein. Blödes Arschloch wie jeder andere Religiös geleitetet Spinner. Wenn er was gutes tun will soll er aus seinem Schneckenhaus raus kommen die Realität akzeptieren und klarstellen das der glaube an einen Gott schwachsinnig ist und er aufgehört hat sich selbst zu Belügen, außerdem soll er alle anderen Gläubigen zum nachdenken aufruft und ebenfalls dazu ihren glauben aufzugeben.
Kommentar ansehen
23.08.2014 10:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich hätte ich ahnen müssen, dass es Leute gibt, die ein Haar in der Suppe finden: der Zentralrat der Muslime hätte IS natürlich sofort verurteilen müssen, am besten noch bevor irgendjemand hier überhaupt von deren Existenz wusste.
ZMD hat sich witzigerweise bereits vor 3 Wochen auf die Seite der im Irak lebenden Christen gestellt und die ISIS als terroristisch bezeichnet.
http://www.zentralrat.de/...
(vom 31.7.2014)

@ JohnnyCache
"aber wenn man hört daß es bereits Gegenden gibt in die sich noch nicht einmal mehr die Polizei traut dann stimmt irgendwas nicht."
Nicht dass es was mit dem Thema zu tun hätte, aber natürlich stimmt da was nicht: insbesondere auch das Verhalten der Berliner Polizei und Justiz, die sich da auf der Nase rumtanzen lassen. In München beispielsweise gibt es sowas, trotz höherem Migrantenanteil, nicht.

@ wiederwaslos
"Aber da sind wir noch meilenweit entfernt."
Davon, dass *alle* dies so halten: ja.
Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es die überwiegende Mehrheit der ca. 3-4 Mio. Muslime in Deutschland bereits so hält.
Wenn dem nicht so wäre, hätten wir in D wirkliche Probleme.

@ aberaber
"haben deutsche muslime eine andere religion als andere muslime oder weshalb wird dies explizit auf dieses land beschränkt?"
Es wird nicht auf dieses Land beschränkt (oder steht irgendwo, dass die Muslime in anderen Ländern dies nicht tun sollen/dürfen?), sondern lediglich besonders betont.
Als Zusammenschluss deutscher Muslime spricht der Zentralrat aber nunmal primär für die deutschen Muslime.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
24.08.2014 01:41 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dem stimme ich so nicht zu. Das muesste heissen "Jeder religioesen Organisation ist zu verurteilen, sobald sie offen Diskriminierung oder Gewalt propagieren".

Das sind alles dieselben intoleranted Dreckspopulisten.
Kommentar ansehen
24.08.2014 11:37 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schade das der Zentralrat der Juden nicht auch ISrael verurteilt : "Mordende Barbaren gehören nicht zum Judentum"

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor
"Weiter-So-Kurs" von Merkel durch Zentralrat der Muslime unterstützt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?