22.08.14 14:31 Uhr
 607
 

Dresden: Polizist soll einen CDU-Politiker zerstückelt und gekocht haben - Prozess

Am Landgericht Dresden hat heute der Prozess gegen einen Beamten des sächsischen Landeskriminalamtes begonnen.

Dem Mann wird vorgeworfen, im November vergangenen Jahres im Gimmlitztal bei Dresden einen CDU-Politiker aus Niedersachsen zunächst getötet und dann zerstückelt und gekocht zu haben.

Sowohl Opfer als auch Täter sollen in der Sadomaso-Szene verkehrt haben, wobei das Opfer, der 56-jährige Wojciech S. selbst um seine Schlachtung gebeten haben soll. Der Angeklagte machte zu Prozessbeginn von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Am 1. September findet die nächste Verhandlung statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, CDU, Politiker, Polizist, Dresden
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 14:38 Uhr von gugge01
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Kohlsuppe ????


entschutigung ich meine natürlich

gooohlsuppe !!!!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
22.08.2014 15:13 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@gugge01

> "entschutigung ich meine natürlich
gooohlsuppe !!!!"


Nein, immer noch falsch, es muss richtig "Goohlsubbe" heißen... ;)
Kommentar ansehen
22.08.2014 15:16 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamimaze

Ich mag aber meine Eintöpfe immer noch etwas bissfest!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?