22.08.14 12:55 Uhr
 523
 

England: Fuchs einfach zu freundlich, um freigelassen zu werden

In England wird derzeit ein Fuchs zum sozialen Held, weil er einfach zu freundlich ist und so gar keine Lust auf großes Rabau hat.

Dementsprechend fällt es besonders schwer, den Fuchs auszuwildern, was bislang misslang.

Das löst allerdings ein Problem aus, da Füchse eigentlich wild lebende Tiere sind und nicht ins Haus gehören. Derzeit befindet sich der Fuchs wieder bei der National Fox Welfare Society, die sich um aufgezogene Füchse kümmert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Fuchs, National Fox Welfare Society
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 15:27 Uhr von Renshy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fuchs und waschbären stehen kurz davor neue haustiere zu werden aus freien stücken (:

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?