22.08.14 12:51 Uhr
 615
 

Fußball: Jürgen Klopp lehnt Eiswasser-Herausforderung seiner Spieler ab

Der Trainer von Borussia Dortmund wurde von seinem Spieler Pierre-Emerick Aubameyang für die derzeit im Internet gehypte Ice Bucket Challenge nominiert.

Doch Jürgen Klopp lehnte cool ab: "Ich werde mir kein Eis über den Kopf schütten".

Seine Spieler sind eiskaltes Wasser jedoch gewöhnt und sollen machen, was sie wollen, zumal die Aktion einem guten Zweck dient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Spieler, Jürgen Klopp, Herausforderung, Eiswasser
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
Fußball: Jürgen Klopp beschließt Gehaltsobergrenze für Nachwuchsfußballer
Fußball: Jürgen Klopp will mit 60 Jahren nicht mehr als Trainer arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 12:58 Uhr von Wiggleshaker
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Die Perücke soll ja nicht verrücken.
Kommentar ansehen
22.08.2014 13:03 Uhr von Knoffhoff
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Was aus der Eiswasseraktion langsam hervor geht ist mittlerweile idiotisch.
Kommentar ansehen
22.08.2014 13:59 Uhr von DieHunns
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Er hats abgelehnt, weil er dafür mehr spenden wird ohne die Dusche, als mit ;)
Kommentar ansehen
22.08.2014 18:15 Uhr von keckboxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DieHunns
Damit generiert man aber weder Klicks, noch bringt man Klopp-Hasser ans Tageslicht.
Kommentar ansehen
22.08.2014 19:39 Uhr von Enny
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich sagt mal einer wie es ist. Man muss diesen Quatsch nicht mitmachen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 14:14 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DieHunns
"Er hats abgelehnt, weil er dafür mehr spenden wird ohne die Dusche, als mit ;)"

Nun ja, letztendlich hat diese Aktion zwei Ziele: Die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose bekannter machen und Spenden für eine Therapie zu generieren.

Der wertvolle Teil bei der Aktion ist ja, dass ein Promi sich vor die Kamera stellt und damit dem Thema Aufmerksamkeit schenkt. Durch die Herausforderung weiterer Personen wird das ganze fortgesetzt. Wenn nun eine Person "nur" spendet, ist das natürlich löblich aber hilft nicht bei der Verbreitung und bei der Generierung weiterer Spenden.

Ich kann ja verstehen wenn die Herausforderung irgendetwas ist, was man mit dem Alter nicht mehr richtig machen kann. Aber ob sich ein 47-jähriger Sportler da wirklich drücken muss, während z.B. ein 58-jähriger Bill Gates das ganze mitmacht? Ich finde es schade dass er nicht mitgespielt hat, hätte ja dann Sammer oder Guardiola nominieren können...

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
05.09.2014 11:30 Uhr von DieHunns
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar hätte er das auch mit machen können, aber es hieß da nun einmal, wer mitmacht, spendet, wer nicht mitmacht, spendet umso mehr. Er hielt es für angemessen, mehr zu spenden. Desweiteren verurteilte er nicht die Ice-Bucket Aktionen, er fand es nur wichtiger was zu tun.
Kommentar ansehen
05.09.2014 19:38 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DieHunns
Das heisst er hat sich penibel an die Regeln gehalten? Na dann wird sich die ALS Association ja über die knapp 77€ freuen...
Kommentar ansehen
08.09.2014 19:30 Uhr von DieHunns
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne das heisst nicht das er sich penibel an die Regel gehalten hatte, wie konntest du sowas aus meinem Text bitte herauslesen?
Kommentar ansehen
08.09.2014 20:31 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn er sich nicht an die Regeln alle hält, wieso dann nicht doch den Eiskübel über den Kopf schütten und trotzdem soviel spenden wie er es jetzt getan hat?

Das hätte auf den Sportsendern eine Menge PR für die ALS Association gebracht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
Fußball: Jürgen Klopp beschließt Gehaltsobergrenze für Nachwuchsfußballer
Fußball: Jürgen Klopp will mit 60 Jahren nicht mehr als Trainer arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?