22.08.14 12:20 Uhr
 717
 

Sozialbetrug: Klagen gegen Starkoch Johann Lafer abgwiesen

Die ehemalige Haushälterin der TV-Starkochs Johan Lafer ist mit ihrer Klage gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber gescheitert.

Das Arbeitsgericht in Bad Kreuznach hat diese Klage wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung und Sozialbetrug abgewiesen.

Die 57-Jährige wirft Lafer vor, ihr zu wenig Sozialabgaben gezahlt zu haben. Nach dem Arbeitsverhältnis habe sie deshalb vom Arbeitsamt zu wenig Arbeitslosengeld erhalten. Das Gericht argumentierte, Lafer habe ihr daraufhin bereits 8.100 Euro nachüberwiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuerhinterziehung, Bad Kreuznach, Johann Lafer, Starkoch, Haushälterin
Quelle: wochenspiegellive.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sommer 2016: Bad Kreuznach hält mit 36,4 Grad den bisherigen Hitzerekord
Bad Kreuznach: Ausstellung will Besucher für Flüchtlinge sensibilisieren
Bad Kreuznach: Eltern gaben Kind drei Wochen keine Nahrung oder zu trinken - Urteil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 12:28 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso geht die quelle oben im link nicht?

http://www.wochenspiegellive.de/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:49 Uhr von lesersh
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Auch TV-Köche können miese Sozialschmarotzer sein.
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:52 Uhr von cyberax99
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"zu wenig Arbeitslosengeld ergalten" Ist dies so korrekt?
Kommentar ansehen
23.08.2014 19:23 Uhr von Kotztuete
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Arbeitsgericht ist nicht für Steuerhinterziehung und Sozialversicherungsbetrug zuständig. Das macht das Sozialgericht.
Beim Arbeitsgericht ging es um Kündigungsschutz und Lohnzahlungen. Nur diese zwei Punkte wurden abgewiesen.
Kommentar ansehen
23.08.2014 19:34 Uhr von Kotztuete
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sozialversicherungsbetrug und Steuerhinterziehung dafür ist nicht das Arbeitsgericht zuständig. Darum kümmert sich wohl die Staatsanwaltschaft.
Die Haushälterin über 2 Firmen laufen lassen, das dürfte Ärger geben wegen.
Das Arbeitsgericht hat nur die Kündigungsschutzklage und die Lohnzahlungen abgewiesen.
Kommentar ansehen
26.01.2016 22:31 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lafer ist Österreicher. Genießt er da nicht diplomatische Immunität?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sommer 2016: Bad Kreuznach hält mit 36,4 Grad den bisherigen Hitzerekord
Bad Kreuznach: Ausstellung will Besucher für Flüchtlinge sensibilisieren
Bad Kreuznach: Eltern gaben Kind drei Wochen keine Nahrung oder zu trinken - Urteil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?