22.08.14 10:45 Uhr
 2.435
 

Migranten gründen mehr Firmen in Deutschland

Die Regierung sähe es gerne, wenn mehr Firmen in Deutschland gegründet würden und die Migranten erfüllen diesen Wunsch.

Sie gründen mehr Unternehmen hierzulande als die Deutschen, 21 Prozent der neu entstandenen Firmen stammen von Migranten: "Mit ihrer höheren Neigung, sich selbstständig zu machen und dabei auch Arbeitsplätze zu schaffen, stellen Migranten eine tragende Säule des Gründungsgeschehens in Deutschland dar."

Diese Erhebung stammt von der Förderbank KfW: Die größte Gruppe der Firmengründer mit ausländischem Hintergrund stellen dabei die Türken, gefolgt von Russen, Polen und Italiener.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsche, Firmen, Gründung, Migranten
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 10:51 Uhr von lesersh
 
+64 | -13
 
ANZEIGEN
Klar Dönerläden und Gemüseläden. Man muss sagen die Migranten scheuen kein Risiko, viele haben noch nicht mal eine kaufmännische Lehre gemacht.
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:02 Uhr von Partysan
 
+47 | -10
 
ANZEIGEN
Die müssen doch ein eigenes Gewerbe anmelden um Stütze zu bekommen ! Is doch klar das jeder eins anmeldet. Die wundern sich wohl auch das es nass ist wenn es regnet. Sowas regt mich auf !
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:30 Uhr von quade34
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Es sind vielfach Familienunternehmen, die auch ein höheres Risiko eingehen. Deutsche Selbstständige sind fast immer auf Angestellte angewiesen, da aus der Familie alle meist einen anderen Weg gehen. Dabei ist natürlich die Verantwortung und das Risiko höher.
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:30 Uhr von edi.sat
 
+4 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:31 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist genauso eine Aussage wie, es gab noch nie so viele Arbeitnehmer wie jetzt. (Ohne weiter tief in die Materie zu gehen)

Das selbe hier.
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:33 Uhr von Arne 67
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Klar können Personen "mit Migrationshintergrund" schneller eine Firma in Deutschland aufmachen als die deutschen selber.

Immerhin erhalten die mit Migrationshintergrund auch eine gewisse staatliche Hilfe auf die der deutsche Jungunternehmer erfolgreich verzichten muss.
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:35 Uhr von edi.sat
 
+2 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:35 Uhr von PakToh
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:42 Uhr von xyr0x
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Die KFW? Ich bin seit 7 Jahren selbständig und seit 2012 mit 15 Mitarbeitern. Die Banken und auch die KFW haben mir in dieser Zeit KEINERLEI Darlehen gegeben. Und das bei Umsätzen von Durchschnittlich 800000,- im Jahr. Auf den Staat kann man sich auch nicht verlassen, das habe ich 7 Jahre lang durchgekaut. Könnte direkt morgen 10 Mitarbeiter einstellen, jedoch fehlt es an Kapital für Materialien, Bildungsprogramme, etc.

Die Migranten machen doch nur Scheinfirmen auf um vom Staat noch mehr Leistung zu kassieren.

Vertraue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:10 Uhr von dagi
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
einen döner-stand von 4 m2, der mit 6 familienmitglieder betrieben wird und alle hartz 4 beziehen da das geschäft so wenig abwirft !! der michel muß ganz schön was an der birne haben !!
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:22 Uhr von maxyking
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Sie gründen mehr Unternehmen hierzulande als die Deutschen, 21 Prozent der neu entstandenen Firmen stammen von Migranten.

Nein das tun sie ja ganz offensichtlich nicht, mozzer oder gründen Deutsche nur 20 % und die restlichen 59 % werden von Reptieleinemenschen gegründet ?
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:28 Uhr von SN_Spitfire
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Kenne solche Fälle aus Spanien.
Dort gibt es massenweise chinesische Restaurants.
Komischer Weise sind diese Restaurants immer nach fast genau 5 Jahren pleite und das obwohl der Laden immer gut gefüllt war.

Worin liegt der Grund?

Existenzgründungszuschuss wird in Spanien für 5-6 Jahre gezahlt. In dieser Zeit stellt der Besitzer 15 Kräfte ein, die er bezahlen muss, macht also keinen großartigen Gewinn und muss daher auch null Steuern zahlen.
Einnahmen aus dem Tagesgeschäft gehen direkt an die Familienmitglieder in Form von Lohn. Oft auch einfach schwarz. Prüft dort ja keiner.

Nach den 5 Jahren wird einfach das Restaurant abgemeldet bzw. als insolvent gemeldet und an der nächsten Ecke machen sie den Laden neu auf, wo dann das andere Familienmitglied als Leitung drin steht.

So geht das bereits seit fast 20 Jahren, in denen ich mich in Spanien aufhalte. Habe den Umzug von 2 Restaurants mitbekommen und es arbeiten dort immer die gleichen Leute drin. Das hat alles System.
Genauso läuft es hier teils auch ab.
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:31 Uhr von Kemono
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
LOL... warum wohl? Es gib saftige Subventionen und das Risiko is nahe null.
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:35 Uhr von majorpain
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ PakToh

Das stimmt motzen aber nicht schauen das man was macht.
Aber ob Dönerbuden an jeder ecke 2 die Lösung ist?

@SN_Spitfire

Hier in Deutschland bezahlste Steuern sobald man etwas verdienst. Okay durch absetzungen etc. kannst du viel machen!

Jetzt weis ich wenigstens waum Spanien zu den Pleitestaaten gehört.
Kommentar ansehen
22.08.2014 13:03 Uhr von majorpain
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm würde das verneinen.

Du hast einen Freibetrag von ca. 9.200 € Pro Jahr bis zu diesem verdienst bezahlst du keine Steuern. Bei 17.500 € bezahlst du Steuern oder kaum da du
1. Freibetrag hast
2. Abzug Betriebliche ausgaben .
Deswegen zahlen diese meistens keine Steuern.

P.S Umsatzsteuer oder auch Mehrwersteuer ist für mich ein Durchgehender Posten. Du kaufst Produkte ziehst diese ab und verkaufst da werden sie wieder drauf gehauen. Ich meine eher Gewerbesteuer oder auch Einkommensteuer.

[ nachträglich editiert von majorpain ]
Kommentar ansehen
22.08.2014 13:07 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 13:33 Uhr von HackFleisch
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Komischerweise kann der Laden noch so schlecht laufen. Er hält sich über Jahre, ich frag mich oft wie das gehen soll.
Kommentar ansehen
22.08.2014 13:36 Uhr von ms1889
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
für deutsche,sind die förder kredite auch schwieriger zu bekommen...das ist ein grund ;)
Kommentar ansehen
22.08.2014 14:52 Uhr von esKimuH
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Haha. Döner- und Teppichläden die nach einem halben Jahr schließen bzw. geschlossen werden... Super!
Kommentar ansehen
22.08.2014 15:10 Uhr von lopad
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 16:53 Uhr von Rechargeable
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hier wechseln die Dönerläden alle 2 Jahre den Besitzer, warum wohl !!!
Kommentar ansehen
22.08.2014 17:04 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2014 17:08 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hier geben die meisten Beispiele von Dönerläden und Abrissfirmen, wieso so hoch greifen?

Ich wette das Resultat kommt auch daraus, das Migranten die in Wirklichkeit eine art Tätigkeit nachgehen die von der Art her 1:1 eine Angestellten Tätigkeit entspricht, mit nur einer großen Ausnahme, diese arbeiten als ... wie heißt das coole Wort nochmal? Ja genau! Die arbeiten als "Freelancer". oder "Sub-Unternehmer".

Die verticken, Telefon-Anschlüsse, Versicherungen oder arbeiten auf dem Bau. Diese werden in der Regel auch betrogen, lassen sich das aber gefallen weil die sich Chancen ausrechnen, die nicht existieren, oder was meint ihr wieso die Unternehmen unsere aktuelle Einwanderungspolitik forcieren? Denkt ihr das könnt ihr so mit den Einheimischen machen? Die beziehen da ZURECHT lieber Hartz IV, anstatt eine eine kleine Elite Super Reich zu machen und sich selber ins elend zu stürzen.
Kommentar ansehen
22.08.2014 21:14 Uhr von STN
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nur mal so
Migranten sind nicht nur die Türken, Araber die nach Deutschland kommen, sondern alle anderen auch. Amerikaner, Russen, Japaner, Franzosen..... auch diese Leute gründen hier Firmen und schaffen Arbeitsplätze.
Kommentar ansehen
23.08.2014 01:40 Uhr von silent_warior
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ah, ja klar ... es gibt in Berlin bestimmt 100000 Selbständige die eine "Abrissfirma" haben.

Wie viel Steuern kommen durch diese Leute rein?
Das sind Scheinselbständige die damit nur Geld ergaunern.

Keiner von denen arbeitet wirklich, die machen alle etwas anderes und unser Bundesregierung weiß das!

Es wird nichts dagegen gemacht, die Politiker versuchen das Thema tot zu reden und tischen einen nur Lügen auf.

Ich selber sehe nicht was mit meinem Steuergeld passiert und was mit dem Geld passiert welches ich in die Krankenkasse einzahle.


Es ist nur immer sehr unfair wenn ich jedes Jahr mehrere tausende Euro in die Krankenkasse einzahle und der Arzt mir sagt dass er einen 10 Euro teuren Test nicht machen kann weil das eben nicht drin ist.

Ich komme ein einziges mal im Jahr zu meinem Hausarzt ... und dann hängen die sich so einem kleinen Labor-Test auf der ja auch bei vielen anderen Leuten gemacht wird.

Ich habe ihm dann gesagt dass ich das einfach selbst bezahle, aber er hat trotzdem noch irgendwie rumgemosert dass das so nicht geht. (ich weiß nicht was er da gemeint hat)

Manchmal sage ich mir: "Was für ein Sch*iß läuft hier?"

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?