22.08.14 10:35 Uhr
 563
 

Getöteter US-Reporter: Eltern machen letzte E-Mail des IS-Mörders öffentlich

Bevor die Terroristen von dem "Islamischen Staat" den US-Reporter James Foley enthaupteten, schrieben sie eine E-Mail an die amerikanische Regierung.

Dieses Schreiben wurde nun von den Eltern Foleys öffentlich gemacht.In dieser kündigt der IS an, ihren Sohn zu töten, falls die Regierung nicht bereit sei ein Lösegeld zu zahlen.

"Wir haben euch mehrere Gelegenheiten gegeben, über die Freilassung eurer Leute durch Geldtransaktionen zu verhandeln, so wie andere Regierungen es akzeptiert haben", heißt es in der Mail.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Mörder, E-Mail, US, IS, Reporter
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 11:12 Uhr von quade34
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Die Amis werden schon bezahlen, aber mit Bomben auf diese Mörderbande.
Kommentar ansehen
22.08.2014 14:25 Uhr von Justus5
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So tragisch es ist, aber es darf wirklich nicht bezahlt werden. Das Geld löst nur weitere Terroraktivitäten mit weiteren Toten aus.
Kommentar ansehen
24.08.2014 01:43 Uhr von wombie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Terroristen verhandelt man nicht. Auch wenn es Menschenleben kostet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?