22.08.14 09:16 Uhr
 2.197
 

Tolk: Kindergruppe ermittelt, welche Friedhof verwüstete

Die Polizei in Tolk hat die Verursacher von Sachbeschädigungen auf einem Friedhof ermittelt. Dort wurden acht Grabsteine umgeworfen und an einer Schule Scheiben eingeworfen.

Es handelt sich um eine Gruppe Neun bis Zwölfjähriger. Laut der Polizei bereuen die Kinder ihre Taten. Die Motive sind unklar.

Den Schaden, welcher einige hundert Euro beträgt, werden die Eltern entrichten müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Randale, Friedhof, Verwüstung, Tolk
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 09:38 Uhr von blade31
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
ab in die Sommerschule oder in ein Ferienlager...
Kommentar ansehen
22.08.2014 09:48 Uhr von lesersh
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Da haben die Eltern echt versagt.
Kommentar ansehen
22.08.2014 10:05 Uhr von SilentPain
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Habe zuerst sinngemäß gelesen:

Kindergruppe ermittelt, wer Friedhof verwüstete.
Kommentar ansehen
22.08.2014 10:40 Uhr von Holzmichel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenigstens die Zwölfjährigen sollten wissen, welchen Scheiß sie eigentlich machen!!!
Kommentar ansehen
22.08.2014 10:44 Uhr von bewer
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut der Polizei bereuen die Kinder ihre Taten."

Die bereuen wohl eher, dass sie erwischt wurden.
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:19 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer zu Hause nicht lernt, dass man mit Schuhen nicht auf die Polstermöbel steigt und nicht seinen Müll in jede Ecke schmeißt, der wird auch woanders sich wie ein Tier benehmen.
Zu anderen zurückliegenden Zeiten haben die Eltern auch gearbeitet und die Kinder wurden trotzdem ordentliche Menschen.
Kommentar ansehen
22.08.2014 11:31 Uhr von NetCrack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sie für 4€ die Stunde solange auf dem Friedhof racken lassen bis sie die "einige hundert Euro" abgearbeitet haben, damit sie sehen dass es deutlich schneller geht etwas kaputt zu machen als etwas aufzubauen.
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:45 Uhr von dommen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Kinder/Jugendliche machen einen Blödsinn" - Welcher Lesertyp bist du?

1.)Ignorieren: ...
2.)in Nostalgie versinken: "Früher in unserem Dorf, als es noch keine Smartphones gab..."
3.) anderen die Schuld geben: "Da haben die Eltern aber mal total versagt!"
4.) Küchentischpsychologie auspacken: "Das hat mit der emotionalen Vernachlässigung zu tun, die heute eben gang und gäbe ist..."
5.) den Autoritären Weltverbesserer mimen: "Denen würde ich den A***h versohlen, bei MIR gäbe es sowas nicht!"


Nur so als kleine Anekdote: Ich komme aus einem liebevollen Elternhaus, habe eine abgeschlossene Ausbildung, habe immer Ferienlager besucht, mir wurden Werte vermittelt und ich und meine zwei Brüder wurden nie vernachlässigt und alle drei gehen einem Studium nach. Trotzdem hab ich als Kind/Jugendlicher mal eine Zeit lang Abfalleimer angezündet mit einem Kumpel. Das hat erst aufgehört, als mich die Polizei mich an einem Sonntagmorgen aus der Hütte geholt hat. Klar dass ich die volle Tragweite der Konsequenzen meines Handelns selber tragen musste (Spazierfahrt im Polizeiwagen, Verhör, Fingerabdrücke nehmen, Fotoshooting, Jugendrichter...). Sowas gabs übrigens auch schon zu Zeiten meiner Eltern und Grosseltern, wie ich dann erfahren habe... Einziger Unterschied bei uns in der Schweiz im vergleich zu Deutschland: Bei uns ist man schon ab 10 Jahren strafmündig.

[ nachträglich editiert von dommen ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?