22.08.14 08:33 Uhr
 94
 

Wirtschaftsminister der Ukraine Pavlo Sheremeta bietet Rücktritt an

Der ukrainische Wirtschaftsminister Pavlo Sheremeta hat seinen Rücktritt eingereicht, da es ihm unmöglich gemacht würde, die dringend benötigten Reformen voranzubringen. Korruption hätte die Ukraine nahezu ruiniert und er habe zu Beginn seiner Amtszeit versprochen, damit aufzuräumen.

Die Ukraine habe beim IMF einen Kreditrahmen von 17 Milliarden Dollar, die Auszahlung sei an Reformen gebunden wie z.B. Verminderung des Defizits und höhere Gaspreise für Haushalte und Industrie.

Jedoch habe er wichtige Gesetze nicht durch das Parlament bekommen können. "Es wird keinen wirtschatlichen Fortschritt geben, wenn sich die Regierung weiterhin der Wirtschaft gegenüber wie ein Raubtier verhält.", so der Minister. Auf Facebook schrieb er, er wolle nicht mehr "gegen ein gestriges System kämpfen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Ukraine, Erklärung, Wirtschaftsminister, Pavlo Sheremata
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei
Saarland: Lobbycontrol wirft AfD "intransparente Wahlwerbungsfinanzierung" vor
Begünstigung von Mitarbeitern: EU-Ausschuss rügt Martin Schulz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2014 09:43 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Stray_Cat

Du bist aber ein fleißiger Propaganda-Troll. Schön gemach, weiter so.

[ nachträglich editiert von Peter Hoven ]
Kommentar ansehen
22.08.2014 12:03 Uhr von creek1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Peter Hoven

Hast du gerade das Wort " Troll " für deinen spärlichen Wortschatz gelernt, oder warum ist dieses Wort in jeden deiner Kommentare zu lesen ?
Zum Thema kommt von dir einfach nichts.
Dein einziger Beitrag den du einmal hier rein stellen wolltest wurde nicht angenommen. Warum wohl ?
Also einfach mal das Plappermaul halten, wenn sich Erwachsene unterhalten wollen.

Zum Thema :
In der Ukraine hat sich in der Regierung nichts geändert.
Ich dachte immer die " echten " Maidan Demonstranten wollten KEINE Oligarchen mehr in der Regierung.
Es ist Schade das um die Ukraine solch ein Gezerre von Außen vollzogen wird. Es wird Zeit das die EU/USA und Russland wieder vernünftige Beziehungen zur Ukraine aufbauen, wo alle mit Leben können.
Die " kleinen Leute " wollen alle keinen Krieg, sind aber leider immer die Leidtragenden.
Kommentar ansehen
22.08.2014 23:22 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ creek1

Es freut mich, dass ich Dein Interesse geweckt habe obwohl ich doch so wenig schreibe.

Im Gegensatz zu Dir besitze ich aufgrund meines Alters eine gewisse geistige Reife die mir hilft auch eine eigene Meinung zu haben.

"Zum Thema: ..."

Man kann den Eindruck gewinnen das Deine sensorische Integration etwas gestört ist, sonst würdest du sicherlich nicht so etwas schreiben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei
Saarland: Lobbycontrol wirft AfD "intransparente Wahlwerbungsfinanzierung" vor
Sting auf der ProWein Messe in Düsseldorf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?