21.08.14 19:47 Uhr
 334
 

Galileo-Satelliten müssen später ins Weltall starten

Vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana sollte eigentlich am heutigen Donnerstag eine russische Sojus-Rakete die Galileo-Satelliten Sat-5 und Sat-6 ins Weltall bringen.

Allerdings konnte der Start der Rakete infolge schlechten Wetters nicht stattfinden. "Ungünstige meteorologische Bedingungen" hätte für die Startverschiebung gesorgt, so das Weltraumunternehmen Arianespace.

Im Jahr 2015 sollen dann Ariane-5-Raketen weitere zwölf neue Galileo-Satelliten ins Weltall transportieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rakete, Satellit, Weltall, Galileo
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?