21.08.14 18:12 Uhr
 728
 

Barcelona: Archäologen finden Massengrab mit gut 120 Pesttoten unter einer Kirche

Mitten in der Altstadt von Barcelona befindet sich die Basilika Sant Just i Pastor. Diese Kirche wurde im vierten Jahrhundert erbaut und Archäologen finden immer wieder Überreste der Vergangenheit, wie zum Beispiel römische Spuren aus dem ersten Jahrhundert nach Christus.

Die aktuellste Entdeckung ist ein Massengrab mit mehr als 120 Toten aus dem 14. Jahrhundert, die höchstwahrscheinlich dem "schwarzen Tod", der Pest, zum Opfer gefallen sind. An der Pest starben ab 1348 gut 30 Millionen Menschen. In Spanien überlebten nur gut 2,5 Millionen Menschen die Epidemie.

Derartige Massengräber wurden bereits in London, Prag, Marseille und Poitiers gefunden, jedoch bislang noch nie in Spanien. Wissenschaftler der Universität Tübingen konnten das Bakterium "Yersinia pestis" nachweisen. Weitere Grabungen sollen folgen, da die Forscher weitere Personen vermuten.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kirche, Barcelona, Archäologie, Pest, Massengrab
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2014 18:25 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das so gesund ist, das "Yersinia pestis" in den Städten?
Kommentar ansehen
22.08.2014 02:59 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen Bakterien haben wir zum Glück heute Antibiotika, daher ist das mit der Pest kein Problem mehr.

Mir machen eher die Viren sorgen, gegen die haben wir nichts Nennenswertes, außer vielleicht Vorbeugung durch impfen.
Kommentar ansehen
22.08.2014 08:25 Uhr von Havana...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe vor kurzem eine Doku über den schwarzen Tod gesehen. Einige Forscher glauben neurdings nicht mehr, dass es sich damals um die Pest gehandelt hat. Gegen die Pest sprechen einige "Ausbreitungsdaten und -muster" und zudem wurden noch nie Hinweise dieser Bakterien in Leichen gefunden.

Finde ich durchaus spannend das Thema.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?