21.08.14 16:41 Uhr
 365
 

Umzugs-König Klaus Zapf verstorben

Einer der schillerndsten Berliner Unternehmer, Klaus Zapf, ist tot. Er verstarb im Alter von nur 62 Jahren nach einem Herzinfarkt. 1975 gründete er eines der größten Umzugsunternehmen Europas.

Einen legendären Ruf erwarb sich Klaus Zapf nicht zuletzt wegen seiner Sympathien zur linken Szene. Leidenschaftlich gerne legte sich der Multimillionär mit Konzernen an. So verklagte er als Kleinaktionär Größen wie ThyssenKrupp, Springer, Allianz oder Axa.

Zapf ließ sich von seinem Geschäftsführer nur das zum Leben benötigte Geld auszahlen und ging statt in Feinkostläden im Discounter einkaufen. Neben Angeln und dem Verklagen von Konzernen, zählte nächtliches Flaschensammeln zu seinen Hobbys.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TendenzRot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unternehmer, Klaus Zapf
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2014 19:53 Uhr von jschling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ slimer72
persönlich sehe ich es eher wie Schamhaar, wirtschaftlich gesehen muss ich dir aber eindeutig Recht geben !
Es gibt nichts schlimmeres für unser System, als Bonzen die auf ihrem Geld sitzen. Wenn Millionäre (verdienter Weise, oder auch nicht ist dabei egal) ihr Geld wenigstens verjubeln, haben alle was davon. Abgesehen davon, dass (in welcher Sparte auch immer) der Absatz steigt, fallen Steuern an.
Bonzen die auf ihrem Geld sitzen und den armen Pennern noch das Leergut weg klauen schaden dem kapitalistischem System am aller meisten.
Kommentar ansehen
21.08.2014 21:04 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@slimer72

Wieso?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?