21.08.14 11:59 Uhr
 340
 

München: 200 Illegale an einem Tag in Zügen aus Italien aufgegriffen

Am Mittwoch musste die Bundespolizei 200 Flüchtlinge in Gewahrsam nehmen. Alle wurden in verschiedenen Zügen, die aus Italien ankamen, aufgegriffen.

Die Behörden gehen von organisierten Schleusungen aus.

Anfang August hatte der bayrische Innenminister, Joachim Herrmann, Italien den Vorwurf gemacht, finanzielle EU-Hilfen zu kassieren, die dazu dienen sollten, europäische Asylbestimmungen um zu setzen. Stattdessen würde man Flüchtlinge einfach weiter schicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuro.tyo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Italien, Zug, Einwanderung
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2014 13:11 Uhr von GulfWars
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Alle wieder mit einer Transportmaschine nach Afrika zurück fliegen. Gibt da ja sicher genug wilde Landebahnen zum Landen und absetzen. Jedem noch eine Flasche Wasser geben zum Abschied.
Kommentar ansehen
21.08.2014 16:22 Uhr von MrMaXiMo
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Es gibt in der EU keine Grenzen mehr, das scheinen wohl die meisten braunen SN User zu ignorieren...

Ich finde es wirklich verdammt witzig was gerade passiert, denn das wurde vor 5-6 Jahren von einem Afrikanischen Minister genau so voraus gesagt.


Wenn die Europäer nicht anfangen ihren Würgegriff von Afrika los zu lassen und die Wirtschaft systematisch zu zerstören, dann werden die Afrikaner eben nach Europa kommen.

Wir schicken zudem all unseren alten Krempel und Müll nach Afrika, glaubt ihr wirklich die Leute wissen nicht das es auch neue Sachen gibt?


Meiner Meinung ist das erst der Anfang, das wird noch wesentlich schlimmer werden.
Kommentar ansehen
22.08.2014 14:09 Uhr von MrMaXiMo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Im ernst? Es ist also keine vorstellbare Option das die Flüchtlinge mit ihrem Taschengeld, erspartem oder mit Betteln sich die Fahrkarte finanziert haben und so ganz Normal nach Deutschland gefahren sind? In der Quelle ist in keinem Satz erwähnt das die alle als Schwarzfahrer angekommen sind.

Ich kann ohne schlechtes Gewissen behaupten das ein guter Teil der SN User braun sind, in nahezu jeder News die was mit Deutschen und Ausländern zu tun hat wird die Nazikeule hier immer fröhlich geschwungen und findet auch immer ganz großen Anklang bei den anderen.

Also ich muss schon sagen, soviel blindes Vertrauen in Unwissenheit ist wirklich bemerkenswert.


Welcher Würgegriff? Schau auf Y T nach folgenden Dokus:

Hühner für Afrika: Wahnsinn der Globalisierung
Afrika Der ausgeraubte Kontinent
Katanga - Krieg um Kupfer
Kongos verfluchter Schatz - Die unmenschliche Coltan-Gewinnung

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?