21.08.14 11:13 Uhr
 423
 

In Berlin gab es einen rassistischen Übergriff auf einen 22-Jährigen

In Berlin-Schöneberg wurde ein 22-jähriger Mann, der nicht aus Europa stammt, attackiert und rassistisch beschimpft.

Nach Angaben der Polizei beleidigte ein 53-jähriger Mann den 22-Jährigen rassistisch. Daraufhin stellte ihn der junge Mann zur Rede. Woraufhin dieser auch noch von dem Täter angespuckt, getreten und geschlagen wurde.

Passanten hielten den Täter so lange fest, bis die Polizei eintraf. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Täter, Rassismus, Übergriff
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2014 11:20 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Der Staatsschutz wurde eingeschaltet.
ROFL

Wegen rassistischer Dinge, der Staatsschutz....
Ich sach mal nur NSU...
Kommentar ansehen
21.08.2014 11:51 Uhr von spoderman
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
da scheinen einige sehr empfindlich auf solche Nachrichten zu reagieren. wieso die minusse? wahrscheinlich die selben, die behaupten, es gäbe kein Rassismus und nur die Ausländer seien böse.
Kommentar ansehen
21.08.2014 12:19 Uhr von Sarkast
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dass in Berlin Leute zusammengetreten werden, ist doch schon zum normalen Alltag geworden.

Interessant wäre, wie der "Punktestand" mittlerweile aussieht.
Kommentar ansehen
21.08.2014 12:24 Uhr von ar1234
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich bekommt der Täter jetzt genau so eine Strafe aufgebrummt, wie ein nicht integrierter Ausländer, der in einer Gruppe jemanden krankenhausreif schlägt.
Kommentar ansehen
21.08.2014 14:11 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Passanten, die den Täter festgehalten haben, waren das wenigstens "Südländer"?
Kommentar ansehen
21.08.2014 15:24 Uhr von silent_warior
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
So ein engagiertes eingreifen würde ich auch gerne mal von den Leuten sehen wenn der Täter ein 22 Jähriger Türke ist der mit seinen 10 "Brüders" unterwegs ist und gerade einen alten Mann oder eine Frau ins Koma geprügelt hat.

... genau, da wird sich weg gedreht und man tut so als ob man es nicht sieht.

Wenn man selber denkt dass man es nicht sieht ist ja wieder alles in Ordnung.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?