21.08.14 10:23 Uhr
 1.723
 

Ukraine: Erneut schießen Separatisten Flugzeuge ab

In der Ostukraine haben pro-russische Separatisten erneut ukrainische Militärflugzeuge abgeschossen. Nach Angaben der pro-russischen Rebellen sollen drei Kampfjets abgeschossen wurden sein.

Vorerst wurde lediglich der Abschuss einer Militärmaschine vom ukrainischen Sicherheitsrat in Kiew bestätigt.

Der seit Tagen an der ukrainischen Grenze wartende russische Konvoi konnte die Grenze noch nicht passieren. Es fehlen noch Papiere. Der ukrainische Sicherheitsrat schloss nicht aus, dass der Konvoi heute die Grenze passieren darf. Tausende Menschen warten in der Ostukraine auf diese Hilfslieferung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Ukraine, Abschuss, Separatisten, Ostukraine
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2014 10:23 Uhr von ewin12000
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Einen Passagierjet konnte man nicht abschießen, dazu fehlt die Technik und das Personal, aber Kampfjets scheinen ja nicht das Problem zu sein. Und das alles durch ein paar um ihre Freiheit kämpfende Fabrikarbeiter ohne Unterstützung von außen....
Kommentar ansehen
21.08.2014 10:26 Uhr von Holzmichel
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2014 10:33 Uhr von ibna
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Alles mit "gefundenen" Luftabwehrraketen... hier übrigens eine recht glaubwürdige Situationskarte: http://liveuamap.com/
Kommentar ansehen
21.08.2014 11:00 Uhr von Wieselshow
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Selten so einen Bullshit hier gelesen.
Jeder scheint nun Ahnung von Militärtechnik zu haben. Seltsam... in Physik aber dauernd ne 5 kassiert und sitzengeblieben... hahahahahahahahahaa!
Kommentar ansehen
21.08.2014 13:40 Uhr von gugge01
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheinen sich die „Goldmann Sachs“-Banden ihren asymmetrischen Krieg anders vorgestellt zu haben.

So wie es zurzeit aussieht wird die Donezer Volkswehr bis Ende September die Stellungen halten.

Dann kommt der Oktober und die Schlamm Periode !

Und dann kommt der Winter!!

Stalingrad ….. ja das ist eine gute Umschreibung was dort passieren kann. Die Versorgungswege der Russen sind sehr übersichtlich und kurz. Die der „Goldmann Sachs“-Banden nun ja ...... die müssen durch Feindliches Gebiet!
Kommentar ansehen
21.08.2014 17:16 Uhr von Peter Hoven
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Seth68

"Wer mit Kampfbombern zivile Ziele angreift"

Woher hast du die Information, dass zivile Ziele angegriffen wurden?
Kommentar ansehen
21.08.2014 21:48 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Seth68

Du hast diese Information also nicht!

Dann sag´ mir doch bitte, was die Kampfbomber deiner Meinung nach dort gemacht haben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?