20.08.14 20:01 Uhr
 3.811
 

IS-Terror: USA halten Enthauptungsvideo für echt

Die USA halten das Video, auf dem Dschihadisten den amerikanischen Journalisten James Foley enthaupten, für authentisch.

Eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates teilte in Washington mit, dass die Geheimdienste nach einer Analyse der Aufnahmen zu diesem Schluss gekommen seien.

In dem Video ist neben Foley auch dessen Kollege Steven Sotloff zu sehen. Die sunnitischen Extremisten drohen damit, auch ihn zu ermorden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Terror, IS
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 20:29 Uhr von TinFoilHead
 
+17 | -23
 
ANZEIGEN
USA halten Enthauptungsvideo für echt

Die halten ja auch 9/11 für einen Anschlag von Außen.....!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 21:00 Uhr von bln_playa
 
+19 | -15
 
ANZEIGEN
Habt ihr jetzt davon !!! All die Jahre hat der Westen gemeinsam mit seinen Handlangern in der Türkei,Katar und Saudi Arabien diese Faschisten in Syrien unterstützt unter dem Deckmantel einer "Volksrevolution" und von wegen "Man würde ja gemäßigte Kräfte unterstützen" gegen den bösen bösen Diktator Assad. Ihr habt diese Untermenschen in Syrien unterstützt damit sie eure Interessen umsetzen (Assad sturz),tja jetzt dürft ihr eure eigene Suppe kosten.Wie schon damals in Afghanistan.

Unter Saddam und Assad gab es keine Ermordung von Minderheiten und Enthauptungen, eure "Demokratie" hat uns das gebracht weil ihr nicht in der Lage seid euch um euren eigenen Scheiss zu kümmern. Stattdessen führt ihr Kriege für Öl und Macht,einmal erfindet ihr die Story von den Massenvernichtungswaffen im Irak,dann von einer angeblichen Volksrevolution in Syrien. Jetzt dürft ihr eure eigene Suppe kosten

[ nachträglich editiert von bln_playa ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 21:05 Uhr von usambara
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
@bln_playa
"Unter Saddam und Assad gab es keine Ermordung von Minderheiten"...
soso: Giftgasangriff auf Halabdscha
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 21:18 Uhr von Borgir
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Hinfliegen, alle ins Jenseits bomben, fertig.
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:04 Uhr von dommen
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich muss Bln_playa leider stellenweise Recht geben. Assad und Hussein waren Diktatoren, die zwar einen willkürlichen, gesetzlichen Rahmen erlassen haben und mit roher Gewalt gegen Regimekritiker vorgegangen sind. Die Zivilbevölkerung hatte allerdings am wenigsten darunter zu leiden. Bis der Ami aus wirtschaftlich-selbstgefälligen Gründen (Erdöl und wahrscheinlich noch eine Portion Bibel, Gott und Jesus, auch wenn das nicht offiziell verlautbart wird) der Meinung war, die könnten ein bisschen "Demokratie" vertragen, während alle anderen sich brav der Mittäterschaft schuldig machen. Tja, nun tummeln sich dort eben Gruppierungen, welche für ein Stück religiöse Selbstkonsistenz zu Töten bereit sind. Dabei waren Assad und Hussein alles andere als religiöse Eiferer. Summa Sumarum: Das wurzel allen Übels ist und bleibt der religiöse Fundamentalismus (ob radikal, gewalttätig und offensichtlich wie stellenweise im Islam, oder subtil alle sozialen Strukturen hintergründig durchziehend wie beim Ami und noch ein paar anderen "Westlichen"). Es gäbe es weniger Leid auf der Welt, wenn man das Übel an der Wurzel packen und beseitigen würde. Und zwar bei den fundamentalistischen Eiferern aller Religionen die es gibt, so wie deren Gesinnungsgenossen (von Bush einigen anderen Ami-Senatoren über einige EVP/CVP-"Politiker" bei uns in der Schweiz bis hin zu den ISIS-Mitgliedern).

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:47 Uhr von Pavlov
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr vergleicht jetzt nicht gerade ernsthaft Saddam und Assad?!

Der Eine ist ein eiskalter Diktator, der zwar für Stabilität sorgte, aber eiskalt war,

Der Andere jedoch betreibt eher Vetternwirtschaft und nutzt das System aus. Ist Assad korrupt? Ja. Ist er ein Diktator? Nein.

Und Assad hat überhaupt keine Minderheiten verfolgt. Wenn jmd. das Land in Chaos stürzen und eine Revolution erzwingen will, ist es nun mal in vielen Staaten so, dass man gegen die jenigen, die gern Krieg spielen möchten, vorgeht.

Die zivilen Opfer dadurch kann man ihm durchaus anrechnen.
Kommentar ansehen
20.08.2014 23:27 Uhr von Thorazius
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ bln_playa
du Dummschwätzer...!!!!
Kommentar ansehen
21.08.2014 00:02 Uhr von bln_playa
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara
Wenn du dein Wissen auch von ausserhalb der westlichen Propaganda entnimmst wäre ich dir sehr dankbar. Das was in Halabdscha passiert ist,war schlimm keine Frage. Aber vor dem Irakkrieg 2003 als die westliche Propaganda Saddam als Teufel darstellen wollte,wurde so getan als hätte Saddam langeweile gehabt und deswegen einfach Halabdscha bombadiert.
Die Situation war folgende: Der Irak war im 8.Kriegsjahr mit dem Iran,Halabdscha lag nah an der Grenze und damit an den Kampfpositionen. BEIDE ,SOWOHL DER IRAK ALS AUCH DER IRAN setzten Giftgas gegen den jeweils anderen ein(was ich falsch finde übrigens) und da sich so ein Gas gewissermaßen verbreitet geriet Halabdscha mehr oder weniger ins Kreuzfeuer.aber by the way,woher hatten denn die Iraker damals ihr Giftgas her ? doch nicht etwas von den pseudo demokraten im Westen ? Wer hat damals die sogenannten "Mujahedeen" als Freiheitskämpfer bezeichnet und gegen die Sowjets trainiert?? Es war euer ach so demokratischer westen. nun könnte man sagen "okay es war ein fehler,der nie wieder vorkommt" aber was habt ihr in Libyen und Syrien gemacht ?? genau den selben abschaum habt ihr unterstützt und wieder wurde behauptet es wären Freiheitskämpfer. Jetzt wo der Westen gesehen hat dass Präsident Assad (u.a auch durch den Rückhalt in der eigenen Bevölkerung) auch nicht in 100 Jahren Fallen wird,und mittlerweile niemand mehr glauben wird dass die Kämpfer im Irak und Syrien Freiheitskämpfer sind kommen die amerikaner mit ihre "humantiären Hilfe" damit der durchschnittliche Bildleser sich denkt "ach die tollen Amerikaner,bekämpfen diese Islamisten". Wer ist die Wurzel des Salafismus/Wahabismus ? Saudi Arabien,und wer ist abgesehen von Israel der wichtigste Verbündete der Amerikaner im Nahen Osten ? Saudi Arabien !
Der Westen unterstützt mit Absicht sollte hinterweltler damit sie die Länder im Orient am Fortschritt hindern,denn wenn diese Länder sich entwickeln würde könnten sie ja auch gleichzeitig aufdie Idee kommen dass die Resourcen im eigenen Land ihnen gehören und nicht den westlichen Imperialisten ;) Und ihr in Deutschland lässt man solchen Abschaum wie Pierre Vogel & co. gewähren damit die westlichen Völker in einem Dauerzustand der Angst bleiben.So kann man den Abbau der Demokratie und die Einschränkung der Grundrechte besser rechtfertigen.Ich höre irgendwelche Deutsche Politiker die was von Integration reden,viele von ihnen wollen doch gar nicht die integrierten Ausländer sehen,die wollen irgendwelche Salafisten sehen die alle nicht muslime ermorden wollen um ihre Überwachung und die Einschränkung der Grundrechte zu rechtfertigen. Aber lebt ruhig weiter in euer Illusion von der heilen Welt in der ihr die Lieben und der Rest der Welt (egal ob es nun die araber,die muslime,die russen oder sonst wer ist)die bösen sind,ich dachte eigentlich der Zweite Weltkrieg wäre als Warnung genug aber anscheinend habe ich mich geirrt
Kommentar ansehen
21.08.2014 00:08 Uhr von bln_playa
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Pavlov ich musste zur erkenntnis kommen dass dieses "Eiskalte" von Saddam gegenüber religösen Extremisten genau das richtige war. Hat Hafiz al Assad (Vater vom jetzigen Präsidenten Bashar al Assad) auch so gemacht. Die Sache in Syrien dauert so lange weil bashar al assad erst den dialog gesucht hat usw.und in dieserzeit kamen viele waffen und vielekämpfer nach syrien. hafiz hätte diesen abschaum von salafisten und muslimbrüder ohne mit der wimper zu zucken plattgebombt,hat er ja auch in Hamma damals gemacht. Ich bin selber sunnitischer Muslim und kenne die Muslimbrüder und die Salafisten.Glaubt mir die sind so tief in deren schwarz weis denken drinn,mit denen kann man nicht reden die brauchen direkt eins auf die Ohren,ist einfach so
Kommentar ansehen
21.08.2014 00:23 Uhr von creek1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der Typ der den Ami killt ist übrigens Engländer.
Kommentar ansehen
21.08.2014 01:11 Uhr von Schillerlocke
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich die USA und CIA wäre und dieses Video hergestellt hätte um so zu tun als ob die ISIS NICHT für mich arbeitet, so wie bin Laden und hunderte weitere US-Söldner, würde ich auch behaupten das es Echt ist, was auch sonst ;)
Kommentar ansehen
21.08.2014 08:49 Uhr von hasennase
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@schillerlocke

auch für vt scheiss und paranoide wahnvorstellungen gibt es grenzen.
Kommentar ansehen
21.08.2014 08:52 Uhr von Lederriemen
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
LOL hier behaupten also wirklich welche, dass ISIS von der USA/CIA gesteuert wird ?!
Ihr habt doch den Knall des Jahrtausends.
Man liest hier ja wirklich viel, sehr viel Dünnfall aber DAS schießt den totalen Vogel komplett ab!
Kommentar ansehen
21.08.2014 09:29 Uhr von Maedy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal frage ich mich ernsthaft woher manche ihr Wissen über Ereignisse her haben-Propagandisten und Verschwörungstheoretiker der Welt vereinigt euch und erklärt dem Rest der Welt was wirklich geschah.
Kommentar ansehen
21.08.2014 09:31 Uhr von VerSus85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir

"Hinfliegen, alle ins Jenseits bomben, fertig."

Aber Bitte von Weiblichen Piloten. Weill die Muslime glauben, wer von einer Frau getötet wird kommt nicht mehr in den Himmel ^^

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:15 Uhr von bln_playa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lederriemen ja man und die mujahedeen in afghanistan wurden natürlich auch nicht vom Westen ausgebildet.Die besteht nicht zufälligerweise aus ex fsa und ex al nusra kämpfern die in der türkei von amerikanischen spezialkräften trainiert wurde und dann vom NATO staat Türkei nach Syrien geschleusst wurden.Leb weiter in der Traumwelt

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?