20.08.14 12:17 Uhr
 9.737
 

Nach Verhaftung wegen Drogenbesitz: Jackie Chans Sohn von Todesstrafe bedroht

Der Sohn des Schauspielers Jackie Chan wurde in China wegen 100 Gramm Marihuana in seinem Besitz verhaftet (ShortNews berichtete).

In China ist dies ein ernst zu nehmendes Delikt, denn Jaycee Chan droht nun sogar die Todesstrafe.

Ab 50 Gramm Drogenbesitz kann diese Strafe bereits verhängt werden, seit in China massiv gegen Rauschgift vorgegangen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn, Todesstrafe, Verhaftung, Drogenbesitz
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 12:18 Uhr von FrankCostello
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:25 Uhr von Amphelisia
 
+22 | -17
 
ANZEIGEN
Gefängnisstrafe? Ja.
Todesstrafe? Nein.
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:27 Uhr von lesersh
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
Hohe Strafen für illegalen Drogenbesitz sind in Ordnung, aber die Todesstrafe ist echt übertrieben
Kommentar ansehen
20.08.2014 13:18 Uhr von TiOne
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Selbst eine Gefängnisstrafe ist bei 100 Gramm Cannabis lächerlich hoch.

Aber immer wieder interessant zu sehen, wie der uninformierte Mob gegen THC hetzt, da merkt man, bei wem die Lügen der Regierung noch wirken. Und das in Zeiten, wo selbst das ZDF und Frontal 21 gute Reportagen darüber machen: https://www.youtube.com/...

Wenigstens die Leute die Ahnung von Strafrecht haben (bereits jeder 2. Strafrechtlsprofessor in Deutschland hat eine Resolution zur Legalisierung von Cannabis unterzeichnet) sagen, dass "Strafrecht als Androhung von [...] Freiheitsstrafe, erforderlich und geeignet sein muss. Das ist ein Verfassungsprinzip was hier erheblich verletzt wird" (Video ab 3:05)

Und hier ein Interview vom WDR5 mit einem Suchtmediziner https://www.youtube.com/...

Mediziner und Rechtsexperten sehen also kein Problem mit einer Legalisierung von Cannabis für Erwachsene.

Lediglich unsere Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler (http://www.drogenbeauftragte.de/...) und ihre Parteifreunde (Mutti Ferkel) sehen das anders. Und wie Qualifiziert mag unsere Drogenbeautragte sein? Siehe dazu Wikipedia:"Nach der Mittleren Reife 1973 am Gymnasium Lauf besuchte Marlene Mortler die Landwirtschaftsschule in Roth und legte 1981 die Meisterprüfung in der ländlichen Hauswirtschaft ab. 1983 übernahm sie gemeinsam mit ihrem Ehemann den elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb in Lauf-Dehnberg und legte den Schwerpunkt auf die Produktion von Getreideaufschlussprodukten und nachwachsenden Rohstoffen."

Wow, da müssen sich Sucht- und Rechtsexperten ja echt hinter verstecken...
Kommentar ansehen
20.08.2014 13:36 Uhr von dommen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird eh nicht passieren. Das kann und wird sich China schon rein aus promotionstechnischen Gründen nicht leisten (wollen). Die Todesstrafe steht in China "nur" auf handel (bei Gras kann ab 50g Handel geltend gemacht werden). Wahrscheinlicher ^sei jedoch, dass er für "gemeinsamen Konsum" verknackt wird. Dafür gibt es (bis zu) drei Jahre in einem chinesischen Knast.
Kommentar ansehen
20.08.2014 14:08 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
"In China ist dies ein ernst zu nehmendes Delikt, denn Jaycee Chan droht nun sogar die Todesstrafe."

In China kann man der Justiz eben nicht so leicht auf der Nase herumtanzen wie hierzulande, wo jeder Drogenkonsument nur lacht!
Kommentar ansehen
20.08.2014 15:27 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@TiOne - und was hat das alles jetzt mit China und dem Chan zu tun?
Kommentar ansehen
20.08.2014 15:54 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da Papa kein wirklich kleines Licht in der Partei ist, wird das wohl schon recht glimpflich enden.
Kommentar ansehen
20.08.2014 17:26 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Imageknick den Sohn von Jackie Chan zum Tode verurteilt zu haben werden die sich nicht geben... Aber ein par Jahre Knast dürften da schon bei rauskommen.
Kommentar ansehen
20.08.2014 18:19 Uhr von HumancentiPad
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
"seit in China massiv gegen Rauschgift vorgegangen wird. "
In China läuft ja einiges anders!

Aber Cannabis ist kein RauschGIFT!
Dazu gehören Kokain Heroin Amphetamine(auch MDMA) Alkoholmund Nikotin.
Kommentar ansehen
20.08.2014 18:41 Uhr von superhuber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Dealern die mit harten Drogen erwischt werden bin ich auch für harte Strafen.

Jemanden der jedoch eine so weiche Droge wie Cannabis bei sich hat, in einer Menge die man noch als Eigengebrauch erklären kann, sollte es eine Geldsstrafe geben - maximal.
Kommentar ansehen
20.08.2014 19:09 Uhr von floriannn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich zu hart, er sollte lieber wie in Deutschland bestraft werden.
Kommentar ansehen
20.08.2014 20:11 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist auch hier wieder zu sehen, wie relativ eine Sache beurteilt und wie gehandelt wird!
Würde das Pfurzen in der Öffentlichkeit unter Todesstrafe gestellt, würde auch dass Beführworter hervor bringen!
Unter dem Aspekt gesehen, dass die Existenz auf diesem Planeten dem eines makaberen Schauspiels nahe kommt, bzw. wie sich die relative Dämlichkeit bei den Mitbewohnern verteilt, wird man sich eh früher oder später darüber bewußt, dass das Leben mehr fremdbestimmt wird, als einem lieb ist!
Die Vorstellung, dass das Leben auf der Erde nur eine Etappe von vielen sein könnte, macht das alles etwas erträglicher!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:24 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die werden das nicht machen da jackie chan dann bestimmt nicht mehr in china/hongkong bleibt...
der image schaden für china wäre zu hoch.

da aber jackie chan auch in der politik tätig ist...wird man...eine lösung finden
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:41 Uhr von mcdar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...die Chinesen haben das Abschlachten in den Genen, auch früher schon, Jeder gegen Jeden und Alles, und jetzt kann man es sogar landesweit beschließen...daher gab es da auch solche Bevölkerungsexplosion, -(Schwarm)Kollektive Intelligenz zum Schutz eigener Art...

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:48 Uhr von Paul152
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
von der Führung hab bestimmt noch niemand Weeds gesehen :-)
Kommentar ansehen
21.08.2014 02:49 Uhr von wasistdaswieder
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Todesstrafe?

Die deutschen Medien finden die Deutschen noch nicht dumm genug oder was.

[ nachträglich editiert von wasistdaswieder ]
Kommentar ansehen
21.08.2014 02:53 Uhr von wasistdaswieder
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Todesstrafe?

Die deutschen Medien finden die Deutschen noch nicht dumm genug oder was.

Höchstens 3 Jahre im Gefängnis für diesen Spieler.
Droge ist nicht Droge, Marihuana ist nicht Heroin.

Wieso verbreiten die deutschen Medien jeden Tag solche Lügen gegen China?

Letztendlich ist China jetzt größter Kunden deutscher Waren außer EU!

Eh, dumm oder was.
Kommentar ansehen
21.08.2014 08:11 Uhr von djgrafb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Todesstrafe finde ich echt heftig für ein solches Delikt. Obwohl 100 Gramm ja auch nicht gerade wenig sind. Und vor dem Hintergrund das die Bewohner Chinas ja das dortige Rechtssystem kennen schon ziemlich Dumm, sich dabei erwischen zu lassen.
Kommentar ansehen
21.08.2014 08:54 Uhr von Lederriemen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendein Typ der Drogen besitzt? Meh..

WTF JACKIE CHANS SOHN OMG SKANDAL

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?