20.08.14 11:44 Uhr
 1.184
 

GB: Weiträumiges Scientology-Gebäude steht schon sieben Jahre leer

Großspurig war die Ankündigung der Scientology-Sekte vor sieben Jahren, ein neues Zentrum im Nordosten Englands zu errichten. Jedoch seit vielen Jahren steht das Gebäude in Gateshead leer und ist ein Zufluchtsort für Drogenabhängige.

Allerdings zeichnet die Sekte auf einer ihre Webseiten ein völlig anders Bild. Abgesehen von dem Glitzer, verkündet die Sekte schon seit 2009, dass das Gebäude als Basis dient, um Nordengland "stark, blühend und erleuchtet" zu gestalten.

Zählungen zeigen, dass sich nur 2.418 Menschen zu der Sekte bekennen; in Nordost-England nur etwa 60 Personen. Widerstand regt sich auch unter den Aussteigern, die Scientology als gefährliche Sekte bezeichnen. Missbrauch, Gehirnwäsche und finanzielle Ausbeutung lauten die Vorwürfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Scientology, Gebäude, Sekte
Quelle: bbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 11:54 Uhr von XenuLovesYou
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hat die Sekte nicht diese "tollen" Broschüren über Drogenaufklärung? Jene Hefte, die den Drogenkonsum um 60/70/90 Prozent senken? So behauptete es zumindest die Sekte!

Wäre es nicht ein leichtes, diesen Drogenabhängigen dort zu helfen?

Propagandalüge halt ... Scientology schafft es nicht mal im eigenen "Haus" Menschen von Drogen fernzuhalten, behauptet jedoch stets, in der großen Welt den Drogenkonsum zu senken.

PS: Und wie passt ein leerstehend Gebäudes zu der "noch nie dagewesenen Expansion" ?

SektenDrohnen bitte die Frage beantworten!

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:00 Uhr von lesersh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Scientology = Abzockerverein
Kommentar ansehen
20.08.2014 13:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat sich die Sekte so nicht vorgestellt, dass einmal das Internet erfunden wird und die meisten aufklärt.
Kommentar ansehen
20.08.2014 14:53 Uhr von HamburgerJung200
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Organisation lebt von gefälschten Statistiken, lügen Propaganda, mehr schein als sein usw.

Das ist wie die ganze Maschinerie am Laufen gehalten wird. Diese Scheinwelt, wird überwiegend für die Mitglieder aufrechterhalten. Da Mitglieder fast alle "Blind" sind und sich weigern Nachforschungen zu betreiben, für das was ihnen erzählt wird von der Organisation, ist diese Propaganda natürlich eine willkommene Aktion um noch mehr Geld von den Mitgliedern zu bekommen.

Ich sehe sie vor mir, klatschend und da stehend wenn sich sich die Videos anschauen, die vom Management regelmäßig geschickt werden. Bunte Bilder voll mit steigenden Statistiken und Expansion. Die Warheit? Natürlich nicht! Forscht es jemand nach? Natürlich nicht!

Selbstzufrieden und Siegessicher gehen sie lächelnd wieder in ihr Leben zurück. Voller Tatendrang ein wenig Geld zu machen, um dann endlich an dem großen Erfolg und der großen Expansion auch Teilzuhaben, nachdem sie erst mal 40-50.000 ; USD hingeblättert haben.

Aber wie der Volksmund schon sagt.......Wer nicht hören will, muß zahlen......oder war es fühlen?
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:26 Uhr von superhuber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Selbst als neutralem Beobachter der die genauen Zahlen nicht kennt fällt sofort auf, dass die Mitgliederzahlen nicht der Realität entsprechen können.

"Zählungen zeigen, dass sich nur 2.418 Menschen zu der Sekte bekennen"

In der Quelle werden auch noch Satanisten genannt. Aufgrund der Diskriminierung die viele Scientologen oder auch Satanisten erfahren ist es doch klar dass diese sich in einer öffentlichen Umfrage nicht bekennen. Die tatsächlichen Mitgliederzahlen werden weitaus höher sein.

Tatsächlich nutzt man jedoch ein derzeit nicht genutztes Gebäude viel mehr als Aufhänger um mal wieder die übliche "standard Hetze" von angeblichen "Aussteigern" zu verbreiten. Sprich namentlich nicht genannte Personen berichten von angeblichen Erlebnissen.

Alles klar ;-)
Kommentar ansehen
21.08.2014 00:59 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Suppenhuber ist nicht nur von OSA.....sondern gehört auch noch zu den 80 % der Scientologen, von den ich letztens geschrieben habe, die nichts, wirklich NICHTS, über die internen Machenschaften des Scientology Managements weiß.

Es ist eine der Personen die sich die Propaganda Filme anschaut und dann aufsteht und begeistert applaudiert, alles glaubend was man ihr auftischt. Selbst schauen? Fehlanzeige!

Ist es schlimm so jemanden hier auf diesem Blog zu haben? Nein, denn auch Helden haben Läuse!
Kommentar ansehen
21.08.2014 05:10 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ $ektenhuber aka $Manuela

Es ist schon peinlich, mit welcher Verzweiflung du dein Lügengebäude vom "neutralem Beobachter" versuchst aufrecht zu erhalten, obwohl wirklich jeder hier die Wahrheit kennt!
Aber das ist ja symptomatisch für deine ganze Psycho-$ekte, da wird aus einem leeren Gebäude eine blühende Basis oder halt aus einer OSA-$ockenpuppe ein neutraler Beobachter...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?