20.08.14 11:26 Uhr
 580
 

Bielefeld: Zwei Männer finden Geld im vierstelligen Bereich und geben dieses ab

In Bielefeld haben am Montag zwei junge Männer auf einem Bürgersteig mehrere Banknoten gefunden und eingesammelt.

Dann gingen die Finder zur Stadtwache am Niederwall und gaben den Geldbetrag, einen vierstelligen Betrag, dort ab.

Ordnungsamtmitarbeiter nahmen eine Fundanzeige auf und brachten das Geld ins Fundbüro. Noch gibt es keine Erkenntnisse darüber, wer das Geld verloren hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Fund, Bielefeld
Quelle: nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 11:30 Uhr von Amphelisia
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, ob ich bei so einem hohen Betrag nicht etwas behalten hätte.
(Okay, es ist nirgends ersichtlich, dass die Finder das nicht auch getan haben).

Ich habe mal meine Geldbörse verloren mit viel Bargeld drin und habe (natürlich) nichts wiederbekommen. Wäre wenigstens ein Teil mitabgegeben worden, wäre ich glücklich gewesen.

Aber ich denke, ich hätte ein schlechtes Gewissen, wenn ich etwas von dem Geld behalten würde. Da kommt´s auf die Summe an. Im Vierstelligenbereich hat der Verlierer anscheinend zu viel davon...

BTW wäre das "vierstelligEN Bereich" :)

[ nachträglich editiert von Amphelisia ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 11:36 Uhr von majorpain
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry wer soviel Geld rumschleppt und dies auch noch verliert der muss zuviel haben.

Wenn ich mal etwas mehr Geld in der Hosentasche habe lange ich nur noch zu meinem Geldbeutel und normal ist das entweder auf der Bank oder Zuhause.
Kommentar ansehen
20.08.2014 16:38 Uhr von skinny_al
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Ich weiß nicht ob ich es abgegeben hätte. Außer wenn ich in der Lokalzeitung eine Vermisstenanzeige lesen würde.
Kommentar ansehen
20.08.2014 20:20 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ohrlaschen, ich würde die beiden Ohrfeigen ,bis sie aufwachen.
Wenn die in Zukunft so nen Batzen Geld verlieren sollten, würden sie ihn nie zurückbekommen!!!
Bei sowas kann ich immer nur mit dem Kopf schütteln...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?