20.08.14 11:24 Uhr
 453
 

China: Bayer wegen Doppelmordes zu Tode verurteilt

In China wurde ein Deutscher zum Tode verurteilt.

Dem Mann aus Bayern wird ein Doppelmord zur Last gelegt, wie sein Anwalt bestätigte. Der chinesische Gerichtssekretär sagte, es handele sich um einen Mann namens "Fei li pu" (die chinesische Umschreibung des Namens Phillip/Philipp).

Der 36-Jährige soll im Jahr 2010 seine Ex-Freundin und deren Partner auf offener Straße attackiert und mit Hammer sowie einem Messer getötet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Bayer, Mord
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 11:59 Uhr von lesersh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die sogenannte Justiz in China arbeitet ziemlich langsam. Die meisten Zeugen können sich bestimmt nicht mehr erinnern
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:05 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja , andere Länder andere Sitten und vor allem andere Gerichte.

Auch wenn er evtl. das Urteil verdient hat, so wird Ihm sicherlich irgend ein Mediensüchtiger aus der patsche helfen und eine Verschonung vor der Vollstreckung erbringen.
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:18 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Sijamboi:

> "abs1: wo in china? china ist groß. und wann fand das statt? 5 worte in 1 absatz ist keine news, das ist dreck. "

Tja, so ist das nunmal bei "tante_mathilda", da geht´s um Masse und nicht um Qualität in den News. Ich geb dir Recht, die Quelle behinhaltet genügend Informationen, die News ausführlicher zu gestalten...
Kommentar ansehen
20.08.2014 18:53 Uhr von Imotep1973
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich okay, sollte es in Deutschland auch geben, Mord, dann Todesstrafe! Ein Hoch auf China, bitte hängt in Öffentlich in einem Stadion!
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:09 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Denkzettel, den er so schnell nicht vergessen wird.

Beim nächsten Mal überlegt er es sich 2x, ob der ein Verbrechen begeht


Oder so ähnlich
Kommentar ansehen
20.08.2014 22:26 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Der 36-Jährige soll im Jahr 2010 seine Ex-Freundin und deren Partner auf offener Straße attackiert und mit Hammer sowie einem Messer getötet haben."

Wer so etwas macht, ist KEIN Mensch. An diesen Kerl verschwende ich KEINEN Gedanken und es ist schon bezeichnend, wie die Gutmenschen in Bayern (dazu gab es heute Wortmeldungen im Fernsehen) jetzt wieder auf China mekern.
Der Typ ist selber schuld, dass er nun zum Tode verurteilt wurde. Bei den Kuschelrichtern hierzulande hätte ER vermutlich wieder 1000 Gründe aufgezählt, warum ER so wurde wie ER ist!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?