20.08.14 10:40 Uhr
 589
 

Verdacht nicht bestätigt: Frau in Berlin nicht mit Ebola infiziert (Update)

Wegen des Verdachts von Ebola in einem Berliner Job-Center wurde gestern eine Frau in das zur Charité gehörende Virchow-Klinikum eingewiesen (ShortNews berichtete).

Nach Angaben von Norbert Suttorp, Direktor der Medizinischen Klinik (Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie) der Charité, wurde bei der Frau kein Ebola diagnostiziert.

Stattdessen verursachte das hohe Fieber bei der 30-Jährigen eine Malaria-Infektion. "Der Patientin geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der Arzt. Sie wird nun gegen Malaria behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Berlin, Update, Verdacht, Ebola
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 11:47 Uhr von majorpain
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer


Stimmt sauerrei kotzt mich langsam an
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:25 Uhr von crono4worx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer

ja, siehe

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:33 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Kritikglobalisierer, majorpain wie kommt ihr auf Hart IV und auf Urlaub in Nigeria? Davon steht weder hier was noch in der Quelle. Also wieso denkt ihr das die Frau Hartz IV bekommt? Vielleicht arbeitet sie ja in dem Jobcenter, ja solls tatsächlich geben.

[ nachträglich editiert von Brain.exe ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?