20.08.14 10:40 Uhr
 585
 

Verdacht nicht bestätigt: Frau in Berlin nicht mit Ebola infiziert (Update)

Wegen des Verdachts von Ebola in einem Berliner Job-Center wurde gestern eine Frau in das zur Charité gehörende Virchow-Klinikum eingewiesen (ShortNews berichtete).

Nach Angaben von Norbert Suttorp, Direktor der Medizinischen Klinik (Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie) der Charité, wurde bei der Frau kein Ebola diagnostiziert.

Stattdessen verursachte das hohe Fieber bei der 30-Jährigen eine Malaria-Infektion. "Der Patientin geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der Arzt. Sie wird nun gegen Malaria behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Berlin, Update, Verdacht, Ebola
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 11:47 Uhr von majorpain
 
+5 | -2