20.08.14 10:40 Uhr
 584
 

Verdacht nicht bestätigt: Frau in Berlin nicht mit Ebola infiziert (Update)

Wegen des Verdachts von Ebola in einem Berliner Job-Center wurde gestern eine Frau in das zur Charité gehörende Virchow-Klinikum eingewiesen (ShortNews berichtete).

Nach Angaben von Norbert Suttorp, Direktor der Medizinischen Klinik (Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie) der Charité, wurde bei der Frau kein Ebola diagnostiziert.

Stattdessen verursachte das hohe Fieber bei der 30-Jährigen eine Malaria-Infektion. "Der Patientin geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der Arzt. Sie wird nun gegen Malaria behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Berlin, Update, Verdacht, Ebola
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 11:47 Uhr von majorpain
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer


Stimmt sauerrei kotzt mich langsam an
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:25 Uhr von crono4worx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer

ja, siehe

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:33 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Kritikglobalisierer, majorpain wie kommt ihr auf Hart IV und auf Urlaub in Nigeria? Davon steht weder hier was noch in der Quelle. Also wieso denkt ihr das die Frau Hartz IV bekommt? Vielleicht arbeitet sie ja in dem Jobcenter, ja solls tatsächlich geben.

[ nachträglich editiert von Brain.exe ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 20:51 Uhr von TimeyPizza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsleser54
Naja, ganz so einfach infiziert man sich nun auch nicht mit Ebola. Da muss man schon mit Flüssigkeiten einer Infizierten Person in Kontakt kommen. Allerdings könnte anhusten schon ausreichen. Aber naja, was willste machen ... Bei durchschnittlich 10 Tagen Inkubationszeit könnte man schon diverse Leute angesteckt haben bevor man erste Symptome hat.

@Brain.exe
Ich meine im Radio gehört zu haben das es eine "Kundin" des Job Centers war. Das muss aber natürlich nicht Hartz4 heissen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?