20.08.14 10:07 Uhr
 238
 

Internet von Geheimdiensten beherrscht - Scans ganzer Länder im Angebot

Die Ausspähung ganzer Länder durch Geheimdienste aus den USA, Großbritannien oder Kanada wurde zuletzt in Dokumenten breit belegt. Wissenschaftler haben nun zusammen mit Journalisten ausgewertet, wie die Geheimdienste das Internet kartieren und auch manipulieren.

"Das breit angelegte Ausspähen verschiedenster Dienste, samt der verfügbaren Dienstinformationen über das gesamte Netz hinweg, zeigt, dass das Ziel die aktive Kartierung und Sammlung verletzlicher Systeme weltweit ist und nicht etwa Aufklärung zu bestimmten Zielsystemen oder Personen", so die Experten.

So greifen die Geheimdienste Systeme und Menschen an, um vielleicht indirekt zu lohnenden Zielobjekten zu gelangen. Spione bieten mit dem Programm Hacienda sogar komplette Scans von insgesamt 27 Ländern an. Experten gehen von einer Kolonialisierung des Internets durch Geheimdienste aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Angebot, Länder
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?