20.08.14 10:06 Uhr
 747
 

Sport-Tattoo der Zukunft erzeugt Strom durch Schweiß

An der University of California in San Diego haben Wissenschaftler durch Zufall ein neues Sport-Tattoo entwickelt, welches Strom durch Schweiß erzeugt.

Die Forscher wollten eigentlich einen Sensor zur Messung der Lactat-Werte im Blut bauen und fanden dabei die elektrisierte Eigenschaft ihrer Erfindung.

Das Tattoo der Zukunft liefert bislang noch relativ wenig Strom, doch könnte schon bald zum Alltag von vielen Menschen gehören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sport, Zukunft, Strom, Tattoo, Schweiß
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.08.2014 10:30 Uhr von IM45iHew
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kapiers nich wie man das Ding Tattoowieren soll... Das ist ne Folie und keine Flüssigkeit!

Aber wahrscheinlich ist die News einfach nur grottig geschrieben. Wie auch immer. Ich bin hier weil ich die Quelle NICHT lesen will. Sonst wäre das Portal sinnfrei.
Kommentar ansehen
20.08.2014 11:40 Uhr von dunnoanick
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dieser News sind zwei Dinge verkehrt.

1.) Das Tattoo ist ein temporäres Tattoo, welches auf die Haut aufgeklebt wird und

2.) Das Bild gehört zu dem Beitrag über flexible Baterien von der gleichen Website.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?