19.08.14 21:35 Uhr
 1.161
 

Türkei: Archäologen suchen "achtes Weltwunder", Hadrianustempel des Zeus in Kyzikos

Archäologen haben bei Ausgrabungen im antiken Kyzikos nach Überresten des Hadrianustempels des Zeus gesucht. Die Stadt Kyzikos wurde vor etwa 2.500 Jahren gegründet und bestand auch in römischer Zeit.

Nach Angaben von Professor Nurettin Kochan von der Erzurum Atatürk Universität wurden der Kopf und verschiedene Körperteile einer Figurine sowie Teile einer weiblichen Skulptur gefunden. Der Hadrianustempel von Kyzikos wurde oft als "achtes Weltwunder der Antike" bezeichnet.

Die Ausgrabungen begannen, nachdem im vergangenen Jahr das Kopfstück einer reich verzierten Säule gefunden worden ist. Die Ergebnisse der aktuellen Grabung sollen erst nach Abschluss aller Untersuchungen präsentiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Suche, Archäologie, Weltwunder, Zeus
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 22:37 Uhr von derby11
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Die Säule haben die gerade mal eben so sauber, wie sie ist, ausgebuddelt..

wer es glaubt...der verdient auch ein achtes Weltwunder!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?