19.08.14 18:06 Uhr
 1.912
 

Niederlande verlieren 300 Millionen Euro durch russische Sanktionen

Durch die Sanktionen von Russland hat Deutschlands Nachbarland Holland sehr große Probleme. Denn dadurch, dass Russland keine Lebensmittel aus anderen Ländern annimmt, verlieren die Holländer etwa 300 Millionen Euro.

Die Behörden aus Holland haben mitgeteilt, dass im Jahr 2013 etwa für 500 Millionen Euro Lebensmittel nach Russland verkauft wurden. Das hat den Unternehmen etwa 300 Millionen Euro eingespielt, die jetzt fehlen.

Russland hat bisher die Einfuhr von den Lebensmitteln aus der Europäischen Union, Kanada, Australien, den USA und Norwegen verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Verlust, Export, Holland, Sanktion
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 18:11 Uhr von linushsv
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Gut fetsgestellt, hab ich nicht gewusst.
Kommentar ansehen
19.08.2014 18:55 Uhr von TinFoilHead
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
In Fussballersprache nennt man das ein klassisches....
EIGENTOR

1:0 beim Spiel Russland - EU
Kommentar ansehen
19.08.2014 19:12 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Stefany

Oder so ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2014 19:54 Uhr von MerZomX
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin jetzt auch von Holland ausgegangen; und die Niederlande haben halt nichts verloren. Kann mir nicht vorstellen das es noch Leute gibt die den Unterscheid nicht kennen.

Würde ja auch nicht zweifeln wenn die Nachricht geheißen hätte "Niedersachsen hat 200 Millionen Euro durch russische Sanktionen verloren"

MerZomX
Kommentar ansehen
19.08.2014 20:29 Uhr von derby11
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
.. and the winner iiiis.......the USA !

..but only against the EU..
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:07 Uhr von ms1889
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
nuja...das sind aber am brutto umsatz der niederlande aber nur ein paar prozent... der artzikel bauscht auf..um politische stimmung zu machen.

MINUS FÜR DEN AUTOR!
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:49 Uhr von Slaydom
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ach als ob die Russischen Sanktionen etwas bringen würden.
Die Sanktionen kosten der EU nicht mal 1% des BIP.
Anders sieht es bei den Santkionen gegen Russland aus, die für 7% Inflation gesorgt haben. Und ihnen knapp Knapp 200 Milliarden im Jahr kosten wird. Und das bei den jetztigen erst.
Die Russen würden der EU einen imensen Schaden bringen, wenn sie den Gashahn abdrehen würden. DAs werden sie aber nicht machen, weil Putin tief in Gazprom steckt und sich dabei selbst schaden würde
Kommentar ansehen
19.08.2014 22:19 Uhr von schlammungeheuer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@slimer72 "Russland ist so ein reiches Land, die könnten ihr Gemüse eigentlich selber anbauen und nicht dieses billige Konservierte aus NL importieren. "
Das bip Russlands liegt hinter Italien nur müssen sich das mehr Leute teilen, da nimmt man gern den Paprika aus NL
Kommentar ansehen
19.08.2014 22:24 Uhr von Budweiser
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@kritikglobalisierer,
die beiden provinzen nord- und südholland haben ca. 6,2 mio einwohner. also gut 1/3 der bevölkerung.

quelle:
http://www.citypopulation.de/...

übrigens nutzen auch viele niederländer selbst "holland" als landesbezeichnung, meine mutter als niederländerin (und nicht aus den provinzen holland stammend) tut das auch.

[ nachträglich editiert von Budweiser ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 23:06 Uhr von astaroth92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dass sich Russland wehrt kann man denen nicht übel nehmen.

Bzw. es leiden sowieso ausschließlich die Bürger und das auf allen Seiten.
Kommentar ansehen
20.08.2014 00:22 Uhr von fuxxa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Russen füllen bereits ihre Lager mit Importen aus China. Europa verliert. China gewinnt.

http://www.handelsblatt.com/...
Kommentar ansehen
20.08.2014 10:29 Uhr von hasennase
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
bei einem BIP von 730 mrd pro jahr merken sie es nicht.
der handel mit russland wird völlig überbewertet. bei uns macht er 2,4 % aus. auch völlig bedeutungslos.
Kommentar ansehen
20.08.2014 10:29 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird jetzt der Käse teurer?
Kommentar ansehen
20.08.2014 11:39 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach so... Wir haben zwar schon Mitte-Ende August und fast 2/3 des Jahres sind vorbei, aber die Holländer verlieren den gesamten Jahresgewinn!

Okay, dann ab unter den EURO RETTUNGSSCHIRM ! Dafür dürft Ih dann auch wieder nach Amsterdamm euer Gras verkaufen.
Kommentar ansehen
21.08.2014 06:53 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arne 67 "Okay, dann ab unter den EURO RETTUNGSSCHIRM ! Dafür dürft Ih dann auch wieder nach Amsterdamm euer Gras verkaufen. "
Die Niedereländer haben so viel gas die Exportieren es nicht nur( NR5 in der Welt) es reicht auch um Paprika für indien anzubauen

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?