19.08.14 14:37 Uhr
 217
 

Ferguson: Noch zwei weitere Reporter festgenommen

In Ferguson wurden nach neuen Informationen noch zwei weitere deutsche Reporter von den amerikanischen Polizeikräften festgenommen.

Die Aufständischen haben unterdessen aggressiv auf die Aktionen der Polizei reagiert, indem sie diese mit Flaschen sowie anderen Gegenständen bewarfen.

Bis jetzt verweist die Polizei darauf, friedlich vorgegangen zu sein und nicht auf härtere Maßnahmen gesetzt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Reporter, Krawall, Ferguson
Quelle: dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 14:44 Uhr von lucstrike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Gummiknüppel und Blendgranate "friedlich" vorgehen.
Es ist doch schon was feines friedlich eins auf die Mütze zu bekommen... öö
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:15 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thats the american way of live!
Kommentar ansehen
19.08.2014 23:21 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist mit dem nächsten toten schwarzen Jugendlichem, in Ferguson?
OK, der war wohl auch lebensmüde, lief mit einem Messer auf Polizisten zu und wollte nicht stehenbleiben, soweit ich bisher weiß. Da muss ich dann sogar, gerade in der gegewärtigen Situation, zugeben, das den Pigs da wohl nichts anderes übrig blieb. Ausser vielleicht in die Beine oder Arme zu schiessen, um ihn zu stoppen, aber das lernt man in den UNSA wohl nicht...
Kommentar ansehen
20.08.2014 02:16 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles ziemlich unheimlich, finde ich. Diese Eskalation von beiden Seiten.

Was ich so dazu gefunden habe, gibt es viele Gründe dafür. Unter anderem
.
FBI Provokateure (‘We shall provoke you to acts of terror and then crush you")

immer mehr Anti-Regierungsgruppen aufgrund des Abbaus von Verfassungsrechten

Ausrüstung der Polizei mit alten Militärgerätschaften

Polizei darf tödliche Waffen gegen unbewaffnete Demonstranten einsetzen
.
Letzteres fand ich nicht so glaubwürdig, so dass ich im genannten Dokument "CIVIL DISTURBANCES" nachgelesen habe. Keine schöne Lektüre.
.
Auf info.publicintelligence.net für den Gegen-Check: http://tinyurl.com/...
.
Irgendwie schaukelt sich das gegenseitig hoch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?