19.08.14 13:21 Uhr
 3.541
 

Helene Fischer verklagt die NPD: "Atemlos" im Wahlkampf verwendet

Die NPD steht bei Wahlen ziemlich schlecht da und versuchte sich nun im Wahlkampf an den beliebten Hit "Atemlos" zu hängen.

Die Schlagersängerin Helene Fischer geht nun rechtlich dagegen vor und klagte auf Unterlassung.

Das Abspielen ihres Songs bei den rechtsradikalen Parteiauftritten muss die Sängerin nicht hinnehmen, so ihre Anwälte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Wahlkampf, Fischer, Helene Fischer
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook sperrte kurzzeitig Video von Schlagerstar Helene Fischer wegen "Anstößigkeit"
Elvis Presleys Witwe findet Duett des Verstorbenen mit Helene Fischer gut
Udo Lindenberg fordert Helene Fischer auf, sich gegen Rechts zu positionieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 13:30 Uhr von HumancentiPad
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
Wieso?
Wer so einen Song spielt bekommt sicherlich keine Wähler!
Kommentar ansehen
19.08.2014 13:45 Uhr von urxl
 
+24 | -27
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer: Ganz einfach: Bei der CDU ist das eine Wahlparty mit geladenen Gästen. Die CDU muss da evtl. nur GEMA-Gebühren abdrücken wegen der hohen Anzahl der Gäste, aber im Grunde ist es eine Party wie bei dir zu Hause auch. Bei der NPD ist es eine öffentliche Wahlkampfveranstaltung, wo jedes kranke Hirn hingehen kann. (und nein, nicht jedes kranke Hirn geht zur NPD, nur jeder, der zur NPD geht, hat ein krankes Hirn).

[ nachträglich editiert von urxl ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:18 Uhr von AdiSimpson
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
@so..isses
toleranz vor intoleranten ? paradox...
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Würde ich auch dagegen vorgehen.
Nachher glaubt noch irgendeine Dumpfbacke, die Fischer würde die NPD unterstützen. Völlig egal, wie der Prozess ausgeht - jedem ist jetzt klar, dass sie die NPD nicht unterstützt. Mehr braucht´s nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:12 Uhr von PakToh
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Solange die NPD die fälligen Gemagebühren dafür zahlt sehe ich eher Schwarz für diese Klage...

Willkommen in der Realität, aber diejenigen die immer so laut brüllen, wir sollten mal an die hrheber denken haben selbige schon lange komplett enteignet!
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:47 Uhr von kuno14
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
atemlos durch die nacht,hab die kristallnacht verpasst,oder wie?
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@PakToh,
Wenn aber die NPD die Musik von Fischer als "Branding" nutzt, quasi wie eine Marke oder Erkennungsmusik, sieht die Rechtslage anders aus.
Hier muss die NPD dies explizit als Branding anmelden. Ich bezweifle, dass die NPD dies gemacht hat.
Die NPD kann dann zwar den Song spielen - aber NICHT mit der Stimme von Helene Fischer. Eine andere Band müsste die Songs spielen. So ähnlich wie Heino die Songs von Rammstein nachspielt.

Denn die Fischer ist ja nicht die Urheberin des Songs, sondern nur die Sängerin - daher die Klage wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:12 Uhr von Lord_Prentice
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sind damit nocht schon die Toten Hosen bei der CDU gescheitert?
Kommentar ansehen
19.08.2014 17:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Lord_Prentice
Die CDU gilt nicht als volksverhetzend - anders als die NPD.
Und die Toten Hosen sind die Urheber ihrer eigenen Songs. Daher müssen sie das ertragen.
Helene Fischer ist aber nur eine Sängerin, nicht die Urheberin. Und der/die Komponist(in) von "Atemlos" kann daher selbst nicht klagen - wohl aber die Sängerin. Hätte sie das Stück selbst gemacht, wäre die Klage ebenfalls aussichtslos.
Kommentar ansehen
19.08.2014 18:54 Uhr von nedburrow68
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Die NPD ist nicht volksverhetzend.
Und Rechtsradikale sind keine Nazis, die haben das alles nur nicht begriffen und interpretieren das 3. Reich komplett falsch. Die sind Anhänger einer Sache, die es so wie sie glauben überhaupt nie gegeben hat.

Und nun dürft Ihr den Kommentar löschen ...

[ nachträglich editiert von nedburrow68 ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 19:14 Uhr von fraro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich mich unbeliebt mache, aber hätte es nicht eher heissen müssen: "Das Abspielen ihres Songs muss der normale Mensch nicht hinnehmen"?
Kommentar ansehen
19.08.2014 19:20 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nenene - gleiches Recht für alle. Sonst ist es Euch auch egal wenn ihr auf Politiker schimpfen könnt - da werden keine Unterscheide gemacht.

NPD-Chef Schmidtke ist wegen Volksverhetzung verurteilt - also ist die NPD auch volksverhetzend.

Und das war nur ein Beispiel. Es sind noch andere anhängig: Trier, Emsland.

Alle Politikker sind Verbrecher - also sind alle NPDler auch volksverhetzend.
Kommentar ansehen
19.08.2014 19:24 Uhr von Surrender
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ist ja witzig. Die NPD benutzt Lieder der stramm deutschen Jelena Petrowna Fischer, auch "Helene Fischer" genannt. Spielen sie bestimmt von ihrer Tonanlage aus Taiwan, während sie auf ihr koreanisches Mobiltelefon glotzen, das ein US-amerikanischer "Döhsähner" so schick geformt hat. Hoffentlich halten die Schuhe aus China und die Mützen aus Skandinavien so viel (geistigen) Stillstand aus.

[ nachträglich editiert von Surrender ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 20:20 Uhr von MBGucky
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Und an den vielen verteilten Minussen zu den Kommentaren sieht man, wie viele NPD-Wähler - und welche die es werden wollen - sich auf SN tummeln.
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:14 Uhr von nedburrow68
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
MBGucky:
Ich war auch mal NPD Wähler . weil ich der Meinung war, man müsste das geringere Übel wählen. Und so ein paar Stimmen der NPD im Bundestag wären vermutlich gar nicht mal sooo schlecht.
Aber heute wähle ich nicht mehr, weil ich als Wähler die Entscheidungen, die von der Politik getroffen werden - und zwar im Namen des Volkes - durch meine Stimme unterschreiben würde. Und das kann ich für mich selbst einfach nicht mehr verantworten.
Falls wir doch noch einen Krieg bekommen, haben das auch die mit zu verantworten, die gewählt haben. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle wen sie gewählt haben, denn mit der Teilnahme zur Wahl erkennen sie die Spielregeln an und damit auch den Gewinner der Wahl, der dann politisch offiziell im Namen des Volkes und inoffiziell im Namen der Vereinigten Staaten agiert.
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:49 Uhr von MBGucky
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@nedburrow68

Danke, dass du mein Weltbild bestätigst.

Nicht wählen gehen und alles wird besser. Das ist so simpel, dass ich mich frage warum ich da noch nicht drauf gekommen bin.
Kommentar ansehen
19.08.2014 22:23 Uhr von paul58
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn helen dann im plyboy ist kann man ja den text umbenennen auf ohne kleider durch die nacht wie würde das zur wahl passen
Kommentar ansehen
19.08.2014 22:58 Uhr von nedburrow68
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
MBGucky
Aha und was wird besser wenn Du wählen gehst? Glaubst Du wirklich es spielt eine Rolle, wer an der Macht ist? SPD, CDU, Linke, Grüne? Glaubst Du das wirklich, dass wir - das Volk - auch nur die geringste Wahl haben?

Wenn "Wählen gehen" etwas ändern würde, dann wären Wahlen in Deutschland verboten.
Kommentar ansehen
20.08.2014 08:13 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Helene Fischer verklagt die NPD: "Atemlos" im Wahlkampf verwendet

Wieso, hat die NPD nicht dafür gezahlt? Und ausserdem sollte sie doch stolz darauf sein, das wegen ihrer, naja, Musik lieber Menschen an der NPD vorbeigehen, statt stehenzubleiben...
Kommentar ansehen
20.08.2014 09:02 Uhr von Akira1971
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Alte kommt gar nicht mehr klar vor lauter verklagen hier, verklagen da...
Kommentar ansehen
20.08.2014 09:41 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nedburrow68 - also Wähler sind böse und Nicht-Wähler sollte man heilig sprechen (überspitzt gesagt)?

Was auch immer passiert haben auch die mit zu verantworten die NICHT wählen geben. Also durch Dein Nicht-wählen erhälst Du keine Absolution.
Kommentar ansehen
20.08.2014 12:27 Uhr von nedburrow68
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Suffkopp :
Nein, Wähler sind nicht böse. Wer sagt das denn? Sie sind wie kleine Lemminge, die alle 4 Jahre immer wieder den gleichen Abgrund hinunter stürzen, weil sie trotz genügend Erfahrung ständig den falschen Leuten hinterherlaufen. Das ist nicht böse, das ist was anderes ...

Und wer sagt, dass Nichtwähler gar nichts tun? Ich kann jede Menge tun, mich engagieren, im Internet, in Gesprächen, auf Montagsdemos gehen und versuchen den Menschen endlich mal die Augen zu öffnen. Das ist viel wichtiger und mehr wert als zu wählen und zu hoffen, dass sich diesmal was ändert ...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook sperrte kurzzeitig Video von Schlagerstar Helene Fischer wegen "Anstößigkeit"
Elvis Presleys Witwe findet Duett des Verstorbenen mit Helene Fischer gut
Udo Lindenberg fordert Helene Fischer auf, sich gegen Rechts zu positionieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?