19.08.14 13:20 Uhr
 252
 

Waren: Hunde erstickten fast in einem PKW - Urlauberin erwartet Bußgeld

Am vergangenen Samstag hatte eine Urlauberin ihren Wagen auf einem sonnenbeschienenen Parkplatz in der City von Waren stehen lassen. Ihre beiden Hunde ließ sie in der Hitze im Kofferraum.

Eine Passantin bemerkte das immer leiser werdende Bellen und verständigte die Polizei. Die Beamten sorgten dafür, dass der Kofferraum des Wagens geöffnet wurde. Dort fanden sie die beiden völlig entkräfteten Vierbeiner.

Die Hunde wurden in einem Notquartier untergebracht. Dort wurden die Tiere erst Stunden später wieder abgeholt. Die Frau gab an, dass die Tiere immer so stressig seien. Deshalb habe man sie im Wagen gelassen. Der Frau droht ein Bußgeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PKW, Bußgeld, Urlauber, Waren
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 13:20 Uhr von angelina2011
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Stunden später abgeholt. Wären die Tiere nicht gefunden worden, dann wären sie garantiert in dem Kofferraum erstickt. Ich plädiere für ein hohes Bußgeld und ein Verbot Tiere zu halten.
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:16 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
welche hitze?
dieletzten wochen waren nur max 19 gradund regen. also was labern die?
außerdem wie lange stand denn diese passantin am wagen um mitzukriegen das das bellen immer leiser wird? bei der geschichte stimmt mal hinten und vorne nix. aber hauptsache ein fass aufmachen
Kommentar ansehen
20.08.2014 00:16 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wärens Kinder gewesen, hätte sie in D nichts zahlen müssen. Vor den Jugendämtern hätte sie auch weniger Angst haben müssen, als vor Peta, Greenpeace usw.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?