19.08.14 12:43 Uhr
 2.450
 

"Islamischer Staat" warnt USA: "Wir werden Euch alle in Blut ertränken"

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Amerika mit martialischen Worten gedroht und davor gewarnt, dass kein Amerikaner mehr sicher sei.

"Wir werden Euch alle in Blut ertränken", drohten die IS-Terroristen nun in einem Video.

Im Clip sind zudem im Irak enthauptete Amerikaner und Opfer von Scharfschützen zur Schau gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Staat, Blut
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 12:48 Uhr von blade31
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
gegen sowas haben die Amerikaner dieses Teil:

http://de.wikipedia.org/...

und sowas:

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 12:52 Uhr von FrankCostello
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Hoffentlich sehen wir bald eine Blackwater Revival Tour im Irak.

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:09 Uhr von Gorli
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@ wiederwaslos:
Assad und die IS Terroristen haben lange gegen die FSA gemeinsame Sache gemacht.

Und sich den massenmörder Saddam zurückzuwünschen ist mindestens genauso kindisch wie sich manche Arbeitslose Ossis die Mauer mit all ihren Selbstschussanlagen wieder zurückwünschen.
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:35 Uhr von Pavlov
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Gorli

Komisch, ich habe genau das Gegenteil gehört, nämlich dass die IS Teil der FSA war bzw. kooperiert haben.

Ich bezweifel auch, dass ISIS gemeinsame Sache mit einem Präsidenten machen würde, der 1. Alawit ist und 2. für seine liberale und offene Haltung gegenüber anderen Religionen bekannt ist.

Ganz im Gegenteil zur FSA, die aus vielen radikalen Hinterwäldlern bestand, die gern mal den Söldnern Assads die Rübe abgeschnitten haben.
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:49 Uhr von Lederriemen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Perfekt, nun kann´s nur noch den richtigen treffen
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:57 Uhr von Perisecor
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:21 Uhr von Pavlov
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor

DAS halte ich für ein Gerücht, es gab massig Übergriffe der FSA auf Minderheiten, vor allem Schwarzafrikaner wurden wie Rindvieh gejagt und abgeschlachtet, da ihnen der Ruf nacheilte, sie seien Söldner Assads, die zwar zum Teil tatsächlich aus afrikanischen Staaten engagiert wurden, aber eben nicht jeder deswegen ein Söldner war und sie öffentlich hingerichtet wurden.

Vllt. haben sie nicht unbedingt mit ISIS offiziell kooperiert, aber sie waren sicher nicht gemäßigt.
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:27 Uhr von Onid_A
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@_Ronae_

Also ich bin Moslem und ich würde mich schon als friedvoll und weltoffen bezeichnen. Aber wenn ich mir so die Kommentare durchlese und einige Fakten durch den Kopf gehen lasse wie z.B. dass der Irak Krieg ILLEGAL war. WEIL... die 2 Kriegsgründe "Atombomben und Al Kaida Unterstützung" sich als falsch herausgestellt haben. Und der 2te Fakt ist das über ne halbe Millionen Zivilisten im Krieg gestorben sind...

So sind sie eben, die Christen. Friedliebend, missverstanden, weltoffen. *hust*

Ich will mich hier auf keine Seite stellen sondern will nur klar machen dass ihr SN Krieger mindestens genauso hängengeblieben seid wie die IS Krieger.

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:39 Uhr von Perisecor
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ Pavlov

Viele Berichte haben nicht zwischen FSA und anderen Rebellengruppen differenziert, vor allem zu Anfang.

Auch heute noch gibt es Leute, die nicht verstehen, dass der Westen zwar FSA unterstützt hat, das aber mit ISIS etc. nichts zu tun hatte.


Ähnliche Differenzierungsschwierigkeiten haben viele Leute ja auch bei Taliban, Al-Qaeda, Mujahideen etc.
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:41 Uhr von Perisecor
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ Onid_A

Die mit Abstand meisten (>98%) aller toten Zivilisten im Irak und Afghanistan gehen auf das Konto der einheimischen, moslemischen, Sicherheitskräfte (<10%) und vor allem irgendwelcher islamischer Terroristen (>90%).
Kommentar ansehen
19.08.2014 15:47 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:02 Uhr von Marc_Anton
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wegen solcher Idioten wird es nicht mehr lange dauern bis sich die Weltregierungen gegen die großen Religionen wenden werden. Innerhalb der nächsten 100 Jahre wird ein weltweites Verbot von Religionen und deren öffentliche Ausführung kommen. Nicht wenige fordern dies ja jetzt schon. Eine andere Lösung wird den Regierungen letzten Endes nicht mehr einfallen um diese völlig in ihren Ideologien fehlgeleiteten Menschen unter Kontrolle zu bringen. Das merkt man doch jetzt schon, dass unter den Menschen der Hass auf Religionen immer größer wird bzw. diese kaum mehr einen Stellenwert bei ihnen einnimmt. Selbst hier im Forum macht sich der Großteil über Religion oder Gläubige lustig. Das Ansehen der Kirche und der Respekt vor ihr sinkt immer weiter. Sie befindet sich doch quasi schon im Fall. Immer mehr Austritte und immer mehr Skandale. Von der Meinung zum Islam braucht man erst gar nicht reden. Ein neuer moderner Kreuzzug von christlich gestimmten Fraktionen gegen islamisch gestimmte ist kaum mehr vermeidbar. Demnächst wird es gewaltig krachen. Es fehlt nur noch einmal so ein Ereignis wie 9/11. Die Konflikte im nahen Osten sind nur die Vorboten. Selbst wenn ISIS ausgelöscht wird, dann folgt eben die nächste religiös radikale Gruppe.
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:09 Uhr von hasennase
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
da sind ja wieder die ganz wissensfreien unterwegs. bei den 700 jahren die das umbringen von schiiten durch sunniten schon andauernd sind die amis gerade mal eine kleine episode. man muss schon ziemlich verblödet sein um es sich so einfach zu machen.
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:19 Uhr von der_trompete
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jo, dann wird der Gesamte Islam eben bald in etwa so etwas in den USA an Ausgrenzung erfahren, wie die Schwarzen damals. Grosse Denker und Menschen sind das.
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:49 Uhr von Sarkast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Marc_Anton

hoffentlich behältst Du recht.
Ich will jetzt nicht sagen: "Dein Wort in Gottes Ohr."
Kommentar ansehen
19.08.2014 18:14 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Kannst doch bestimmt auch erklären, wieso "Islam = Faschismus" ist Ronae? Wirkt ohne weitere Info nämlich nur wie Dummschwätzerei von einem der hetzen will. Nur so als Tipp, dass du nicht als Hetzer oder so rüberkommst.