19.08.14 12:38 Uhr
 473
 

Weißenburg: Linken-Politiker Erkan Dinar rastet aus und schlägt Polizist ins Gesicht

Auf der Weißenburger Kirchweih ist der Linken-Politiker Erkan Dinar ausgerastet.

Der angetrunkene Politiker randalierte und schlug einem Polizisten ins Gesicht.

"Anschließend habe sich der Betroffene uneinsichtig und weiterhin aggressiv gezeigt", so der Bericht des Polizeipräsidiums Mittelfranken. Dem 33-Jährigen mussten daraufhin Handschellen angelegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politiker, Polizist, Gesicht
Quelle: nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 12:50 Uhr von quade34
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Immer wenn die Linken auffallen, haben sie so komische Namen.
Kommentar ansehen
19.08.2014 13:06 Uhr von Sirigis
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Tja lieber Erkan, wenn man keinen Alkohol verträgt, sollte man lieber Apfelsaftschorle trinken, nur mal so ein Tipp von mir. Ich bin auch am Sonntag ziemlich abgestürzt, Fazit, heute noch Kopfweh und flauer Magen, und für das nächste Wochenende internationaler Grillabend (deutsch - türkisch - kurdisch - italienisch - australisch) auf unserer Terrasse (habe nämlich alle Zeugen eingeladen :) ). Wenn ich nämlich mal zu viel erwische neige ich zu allgemeiner Verbrüderung, ja autsch, aber ich freue mich schon auf das Wochenende, und diesmal gibt es mit Sicherheit keinen Ausrutscher meinerseits (ich bin nämlich lernfähig). Hoffentlich spielt das Wetter mit.
Kommentar ansehen
19.08.2014 13:33 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sirigis:
Viel Glück (mit dem Wetter)!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?