19.08.14 11:47 Uhr
 1.057
 

Russland umgeht Sanktionen: Über Kasachstan werden Westprodukte eingeführt

Trotz der Sanktionen aus dem Westen schafft es Russland, europäische Produkte ins Land zu schaffen.

Diese werden über Weißrussland und Kasachstan importiert, wie der Kreml auch zugibt.

"Natürlich können unsere Kollegen in der Zollunion aus dieser Situation einen Nutzen ziehen, weil ein Teil der Rohstoffe, die früher direkt zu uns kamen, nun bei ihnen verarbeitet wird", so der Vize-Premierminister Arkadij Dworkowitsch: "Uns werden dann schon verarbeitete Lebensmittel geliefert."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Sanktion, Kasachstan
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 12:53 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Gewusst wie......!
Kommentar ansehen
19.08.2014 13:14 Uhr von bewer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Trotz der Sanktionen aus dem Westen schafft es Russland, europäische Produkte ins Land zu schaffen."

Steht das wirklich so in der Quelle? Für mich liest sich das eher so als kämen die Sanktionen von Russland selbst. Einfuhrverbot von Lebensmitteln aus der EU. Kann mich auch täuschen...

[ nachträglich editiert von bewer ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:21 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Genauso machen es doch die Deutschen beim Waffenexport in Länder, in die das eigentlich verboten ist.
Über Drittland verschickt und schon funktioniert es
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:24 Uhr von ar1234
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Folglich sind Russlands Sanktionen erheblich geschwächt. Denn man wollte uns durch Nichtabnahme unserer Waren strafen und nicht durch Änderung unserer Absatzwege. Wohin wir unser Zeugs verkaufen, kann uns zudem letztlich egal sein. Hauptsache, es wird verkauft.
Kommentar ansehen
19.08.2014 20:12 Uhr von thugballer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dass der Spiegel es so deutet war klar.
Frag euch ersmal: Macht es Sinn selbst Sanktionen einzuführen um dann seine eigenen Sanktionen zu umgehen?

Oder macht es vielleicht mehr Sinn, dass Europa versucht die Sanktionen zu umgehen, um Schaden zu vermindern?

Russische Medien melden folgendes: Die Unternehmer (Lieferanten) versuchen Umwege für ihre Lieferungen zu finden.

So meldet der Präsident der russischen Landwirtschaftskontrollkomission:
"Einige Länder der Europäischen Union haben angefangen nach Weißrussland Produktionen zu entsenden, ohne das echte Herkunftsland anzugeben. Sie schreiben zum Beispiel Mazedonien, aber von uns wurde festgestellt, dass es sich um Polen und Griechenland handelt."

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: so steigert man die Reichweite einer Webseite
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?