19.08.14 10:22 Uhr
 1.152
 

China: Wirbel aus dem 3D-Drucker bei 12-jährigem Jungen transplantiert

Ein 12-jähriger Junge war mit Freunden Fussball spielen als er sich an der Wirbelsäule verletzte. Bei der Untersuchung stellten die Mediziner einer Tumor an der Wirbelsäule des Jungen fest. Betroffen war der zweite Wirbel im Halsbereich.

Nur wenige Krankenhäuser in China bieten eine derart schwierige Behandlung. Die Eltern entschieden sich schließlich für die Peking University, die den 3D-Druck als Element der Behandlung einsetzt. Bisher allerdings ausschließlich in klinischen Studien für Forschungszwecke.

Die Operation zur Transplantation des ersten Wirbelkörpers aus dem 3D-Drucker verlief nach Angaben des Direktors der Abteilung, Liu Zhonqjun, erfolgreich. Er blickt optimistisch in die Zukunft, nun weiteren Menschen mit Schäden an der Wirbelsäule helfen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: China, 3D, Wirbel, Drucker, 3D-Drucker, Jungen
Quelle: 3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2014 10:37 Uhr von Amphelisia
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer noch faszinierend, was heute in der Medizin heute alles möglich ist.
Hoffentlich wird der Junge gesund mit dem künstlichen "Bauteil" :)
Kommentar ansehen
19.08.2014 10:55 Uhr von MRaupach
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
äähm, besitzt dieser künstliche Wirbel die nötige stabilität ?

der Junge ist 12 ? was passiert wenn er größer wird ? braucht er ständig neue Wirbel ?

Für mich klingt das mehr nach einem Menschlichen Experiment bei dem man zeigen möchte was man tolles kann, ohne dabei weit genug zu denken!

man sollte den jungen, so "grausam" es evtl klingt eher entsprechend extern stützen und nach der Pupertät und größeren wachstumsschüben einen künstlichen Wirbel geben sonst hat er noch dutzende OPs vor sich...

Aber naja ich bin kein Mediziner und benutze nur meinen (hoffentlich) gesunden Menschenverstand....
Kommentar ansehen
19.08.2014 16:20 Uhr von MRaupach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh lieber EpikurDeluxe, der Name ist wohl ein Witz, denn eigentlich sollte man ja nach Epikurs Lehre freundlicher miteinander umgehen:

„Das der menschlichen Natur entsprechende Recht ist eine Vereinbarung über das Mittel, mit dem verhindert wird, dass sich Menschen gegenseitig schädigen oder schädigen lassen.“ - Epikur

Nun auch wenn Epikur vermutlich eher von physischer Gewalt in diesem Zitat ausging, so kann man davon ausgehen, dass er kein Fan von Beleidigungen war und stehts für ein freundlicheres Miteinander einstand....

Warum hast du dich nochmal so genannt ?

Vermutlich, weil der Name "intelligent" klingt und du dich so über andere User erhöhen kannst...

Ich empfehle in dem Fall einen guten Psychologen aufzusuchen, könnte evtl bei der Persönlichkeitsentwicklung helfen, sofern der Schaden nicht schon zu groß ist.

So und nun nachdem ich mich mit der Polemik befasst habe, versuche ich es mal mit der Semantik:

Ja ein solcher Eingriff SOLLTE der letzte Schritt sein, aber es gab bisher bei solchen Fällen schon Möglichkeiten damit umzugehen, wie z.B. die von mir angesprochenen Stützkragen. Diese sind evtl. nicht so bequem für das Kind, aber erfordern dafür nicht so viele operative Eingriffe.
Gerade, weil die Methode so "neu" ist, bezeifele ich ja, dass es keine Alternativen gibt, welche in dem Fall vorher angewandt wurden und erprobt sind. Und weil das Kind noch im Wachstum ist, bezweifele ich, dass ein künstlicher Wirbel der NICHT mitwachsen kann, die Ideale Lösung ist.

Und ja: ein künstlicher Wirbel ist besser, als gar nichts zu machen... oft ist gar nichts zu machen die schlechteste Lösung...

Und zum Abschluss noch ein Epikur Zitat:

"[...]wir bedürfen nicht des Anscheins der Gesundheit, sondern wirklicher Gesundheit." - Epikur

[ nachträglich editiert von MRaupach ]
Kommentar ansehen
20.08.2014 10:45 Uhr von MRaupach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ EpikurDeluxe

"Was hast du eigentlich für Probleme, dass du hier Textwände zu den Nicknamen unbekannter Leute postest"


Mein Problem ist das hier die User, so wie du auch, anstatt freundlich und sachlich miteinander umgehen, lieber gleich beleidigend werden und Leute, welche eine eigene Meinung haben und diese von der persönlichen Meinung abweicht gerne als "dumm" verkaufen (so wie du auch...)

Nun aber evtl war das für dich in meinem längeren Text nicht ersichtlich, also fassen wir das mal kurz und pregnant zusammen:

BELEIDIGEN = DOOF

nun verstanden ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Kronshagen: Vor Krankenhaus angezündete Frau erliegt ihren Verbrennungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?