18.08.14 20:25 Uhr
 1.514
 

Mexiko: Archäologen finden gleich zwei unbekannte klassische Mayastädte

Archäologen rund um Ivan Sprajc von der Slowenischen Akademie der Wissenschaft und Künste (ZRC SAZU) sind bei ihren Erkundungen im Biosphären-Reservat von Calakmul gleich zwei sensationelle Entdeckungen gelungen. Die Forscher stießen auf die Ruinen von gleich zwei Mayastädten aus der Klassik.

Die Stadt Lagunita wurde zwar schon in 1970er Jahren von Eric von Euw besucht. Der US-amerikanische Archäologe hatte zwar die beeindruckenden Reliefs und Stelen gezeichnet, jedoch seine Ergebnisse und den genauen Ort nie publiziert. Daher galt die Stadt bislang als Mysterium.

Die zweite Stadt wurde auf den Namen Tamchén getauft, was auf Yukatekisch Zisterne bedeutet, da die Forscher unter anderem mehr als 30 Zisternen gefunden haben. Besonders beeindruckend in beiden Ruinen sind die zahlreichen Reliefs und Hieroglyphentexte. Beide Städte waren bis in die Spätklassik besiedelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stadt, Entdeckung, Mexiko, Archäologe, Maya
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 20:25 Uhr von blonx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Der Artikel ist umfangreich und benennt noch weit mehr Funde und zeigt auch weitere Fotos, auch von den Hieroglyphen-Texten.
Während Lagunita seine Hochphase wohl im achten Jahrhundert hatte, fanden die Forscher in Tamchén auch zahlreiche Keramiken aus der Präklassik (300 v. Chr. bis 250 n. Chr.).
Beide Städte liegen nur sechs Kilometer voneinander entfernt und nur etwas mehr als zehn Kilometer von der erst 2013 gefundenen Stadt Chactún.
Kommentar ansehen
18.08.2014 23:01 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant und schöne Fotos in der Quelle.
Kommentar ansehen
19.08.2014 09:12 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante News. Kriegt ein "+" - auch wenn der 2. Absatz sehr mies geschrieben ist. Der erste Satz ergibt so keinen Sinn.
Kommentar ansehen
19.08.2014 10:10 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind auf jeden Fall noch mehr unbekannte Städte im Dschungel

Vergessen wir nicht dass das ganze Yukatan Gebiet zu der Blütezeit erschlossenes Farmland war und es so gut wie keinen Dschungel mehr gab sondern nur noch Buschland das zyklisch brandgerodet wurde. Und die Städte waren da maximal einen halben Tagesmarsch auseinander.
Kommentar ansehen
19.08.2014 11:21 Uhr von Renshy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neue texte und schriftzeichen sind immer gut, vieleicht ist nun alles komplett zum übersetzen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?