18.08.14 18:28 Uhr
 9.405
 

US-Forscher machen sensationelle Entdeckung: Kreisrunde Glatze bald Geschichte?

Forscher aus den USA sind der Ursache für kreisrunden Haarausfall auf die Spur gekommen.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass es sich bei "Alopecia areata" um eine Autoimmunkrankheit handelt. Das Mittel Ruxolitinib half, dass das Haar schnell wieder nachwuchs.

"Das ist ein großer Schritt, um die Behandlung von Alopecia areata zu verbessern", so der renommierte Dermatologe David Bickers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Geschichte, US, Glatze, Haarausfall
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 18:42 Uhr von Phyra
 
+48 | -13
 
ANZEIGEN
...sagte der gesamtschulabbrecher ohne arbeit.
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:05 Uhr von Borgir
 
+21 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:42 Uhr von Jlaebbischer
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
Borgir, sollen die nun sämtliche anderen Forschungen einstellen, weil es ein paar Dinge gibt, die schlimmer sind?
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:49 Uhr von TinFoilHead
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Kreisrunde Glatze bald Geschichte?

Wird sie eckig?
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:59 Uhr von xarxes
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Leute euch ist schon bewusst, dass es viele verschiedene Themengebiete bei der Forschung gibt?
Ihr könnt keinen Fachmann für Haarforschung an den Ebolavirus setzen, auch wenn es offenbar einige von euch gerne so hätten.
Kommentar ansehen
18.08.2014 20:51 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es muss einen Grund haben, warum ausgerechnet Haare in der Stirn und der Tonsur schnell ausfallen und die anderen im Haarkranz gar nicht.
Es gibt also ein körpereigenes Mittel gegen Haarausfall. Jeder Glatzenträger mit Kranz trägt nicht nur das Problem sonder auch gleichzeitig die Lösung dagegen auf seinem Kopf.

Eigentlich wäre es genetisch nicht das Schwerste, herauszufinden, was den Unterschied zwischen den Haaren ausmacht.

Das Schwerste ist, ein Medikament/Mittel auf den Markt zu bringen, das nicht von Perücken- und Toupetherstellern, Wundermitteltinktur-Verkäufern, Koffein-Boostern und dergleichen aufgekauft und sofort wieder in die Schublade gesteckt wird.
Kommentar ansehen
18.08.2014 21:02 Uhr von sdhkk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das nützt mir nichts. bis das mittel rauskommt habe ich schon graue haare

[ nachträglich editiert von sdhkk ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 21:56 Uhr von Pavlov
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hugo.Broetchen

Ebola wird dort vor allem durch den Verzehr von Flughunden übertragen, aber knapp dran!
Kommentar ansehen
19.08.2014 01:36 Uhr von IRONnick
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hm, das scheint aber nichts mit dem altersbedingten, genetischen Haarausfall zu tun !
Der hat etwas mit dem Testosteronhaushalt zu tun, soweit ist man schon lange.
Ein Gegenmittel gibt es auch schon relativ lange dagegen:
Finasterin !
Ich nehme es seit ca. 10 Jahren regelmäßig in Form von Proscar (5mg), wobei ein Gramm/Tag ideal ist.
Also 1 Tablette in 5 Stücke teilen dann sind die Kosten sehr moderat.
Ich habe damit angefangen, als mein Haar merklich dünner wurde und sich lichtete.
Damit konnte ich diesen Prozess zum Stillstand birngen.
Mein älterer Bruder war mir eine Warnung, denn bei ihm hat es genauso angefangen und er hat nun eine Glatze, ich nicht.

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 01:39 Uhr von advicer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing

Der typische männliche Haarausfall wie du ihn beschreibst ist keine Krankheit. Zwar hätte man natürlich auch hier gerne ein Mittelchen aber darum geht es in dieser Meldung nicht.

Es geht hier um "Alopecia areata" und ist noch mal eine andere Hausnummer. Kann man aber leicht googeln. Das Bild oben zeigt das ja schon.

https://www.google.de/...
Kommentar ansehen
19.08.2014 04:06 Uhr von Jonchaos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Echt jetzt? Ein Medikament, dass Anämie und Thrombopenie verursacht soll die Lösung gegen Kreisrunden Haarausfall sein?

Ich mein - ich könnt mir bei Karies auch den Unterkiefer amputieren...
Kommentar ansehen
19.08.2014 07:14 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jonchaos
Du hast die Wirkung falsch verstanden. Es bringt dich um und schon ist Haarausfall dein geringstes Problem.
Kommentar ansehen
19.08.2014 07:51 Uhr von CallMeEvil
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
1. Kreisrunder Haarausfall, nicht kreisrunde Glatze.
2. Nach Doppelpunkt wird nicht groß geschrieben.
3. Nicht "bald Geschichte?", sondern "bald behandelbar?"
Kommentar ansehen
19.08.2014 07:59 Uhr von HuMbO
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ " CallMeEvil "

Zu 2: Nach dem Doppelpunkt wird normalerweise groß weitergeschrieben, wenn ein selbständiger Satz folgt.
Kommentar ansehen
19.08.2014 08:05 Uhr von fizkik
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber keine Haare als ne Glatze...
oder
Ein schönes Gesicht braucht Platz!
lol
Auch wenn´s wieder sprießen würde in der Mitte, Alles ab oder Ultrakurz, zur Abdeckung hab ich meine Käppies und die sind besser als Haare; blitzschnell gewechselt, beliebiges Design, schweißaufsaugend, kann man in die Ecke feuern, stossmildernd, und, wenn man mal nicht so gut drauf ist, entsprechende Kappe oder Aufsetzrichtungsänderung..., geht mit Haaren nicht so einfach!
lol
Kommentar ansehen
19.08.2014 08:50 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja scheint nicht der uebliche haarausfall zu sein sonst waere mehr betroffen

"Deutschland sind davon etwa 1,4 Millionen Menschen betroffen. "
Kommentar ansehen
19.08.2014 10:43 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Wie teuer wird die Behandlung pro Tag kosten? Zumal ja schon jetzt kar sein wird, das das die gesetzliche Krankenkasse nur bei den Politikern (die nicht einzahlen) übernimmt.

Aber was solls? Immerhin erfreut sich diese Werbegeschichte bestimmt einer großen Leserschaar.
Kommentar ansehen
19.08.2014 11:46 Uhr von Rongen
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ich weiß net was ihr habt Frauen stehen auf Typen mit Glatze, wobei ich dahingehend konform gehe das Man(n) dafür auch die ensprechende Statur braucht, also Bierfassbauch Fusselbart und schneeweise Zahstocherbeinchen sind eher kontrapoduktiv, wobei das wohl auch bei Männern mit Haaren so ist. Aber auch kein Meister Propper is dann das negative Gegenteil.
Kommentar ansehen
20.08.2014 10:29 Uhr von juNkbooii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Mittel wird so teuer das sich der normale Bürger es wieder nicht leisten kann.
Kommentar ansehen
22.08.2014 09:39 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Idiocracy.

Die Wissenschaft kümmert sich am Ende nur noch um Haarausfall und Erektionsstörungen.

*lol*
Kommentar ansehen
22.08.2014 22:32 Uhr von Senfgeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL, der Kommentar wegen der Kleinschreibung nach einem Doppelpunkt war witzig. Und so falsch :-) In diesem Fall ist die Großschreibung vollkommen korrekt.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?