18.08.14 18:23 Uhr
 343
 

Bali: Schiffbrüchige überleben, indem sie ihren Urin trinken

Auf der indonesischen Insel Bali kam es zu einem Bootsunglück, bei dem 23 Touristen 40 Stunden im freien Meer überleben mussten.

Die Schiffsbrüchigen, darunter auch vier Deutsche, konnten sich retten, indem sie sich auf dem einzigen Rettungsboot abwechselten: Während manche schwammen, ruhten sich andere darauf aus.

Während dieser Zeit tranken sie ihren eigenen Urin und ernährten sich von Blättern, bis sie endlich ein anderes Schiff entdeckte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urin, Bali, Überleben, Schiffbruch
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 19:18 Uhr von Damals-wars-besser
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wie zur Hölle kommen denn Blätter in Rettungboote die 23 menschen satt machen? Oo
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:27 Uhr von tabatabashi
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Damals-wars-besser

Da gibts mehrere Möglichkeiten:

1) das ganze Boot besteht vllt. nur aus Blättern

2) jemand hat ne Tüte mit Blättern mit aufs Boot genommen

3) jemand hat ne Tüte mit Blättern auf dem Boot vergessen

und und und ...
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:55 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
N24, wurde doch vor kurzem von SPRINGER aufgekauft, da wundert einen auch nix mehr...

Und die ganzen RTL(N24)-Gucker und BILD-Leser sitzen jetzt da:" Ey, Alter, die haben ihre Pisse gesoffen...muahahauauaha..."

Wie oft schon haben Menschen so irgendwelche Situationen überlebt? Unzählige male!
RTL-Zuschauer und BILD-Leser würden draufgehen...

rofl
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:56 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damals-wars-besser

Bücher vielleicht, Blatt für Blatt
Kommentar ansehen
19.08.2014 00:36 Uhr von fox.news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in Extremsituationen machen Menschen extreme Dinge um zu Überleben. das war schon immer (richtigerweise) so.
Kommentar ansehen
19.08.2014 07:51 Uhr von Leif-Erikson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube die 40 stunden hätten sie auch ohne pisse trinken gepackt; natürlich wussten sie das im vornherein nicht, aber zu ihrem Überleben, wie die Überschrift es behauptet, hat es wohl wenig beigetragen.
Kommentar ansehen
19.08.2014 08:59 Uhr von nemesis128
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum haben sie sich nicht etwas Meerwasser destiliert? Man braucht zwei Gefäße und eine Plastikfolie. - Ja gut, bei 27 Menschen wird es schon extrem schwer soviel Wasser zu destilieren. Wäre es nicht sinnvoll jedes Rettungsboot mit einer Hand-Entsazungspumpe auszustatten? Ist wohl zu teuer.

http://sailpress.com/...

[ nachträglich editiert von nemesis128 ]
Kommentar ansehen
19.08.2014 09:43 Uhr von Amphelisia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War Bear Grylls mit unter den Schiffbrüchigen
?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?