18.08.14 14:34 Uhr
 758
 

Türkei: "Abhöraktionen verzeihen wir nicht" - Deutscher Botschafter einbestellt

ShortNews berichtete bereits darüber, dass nach Angaben des "Spiegels" der BND den NATO-Partner Türkei überwacht und ausspioniert. Auch andere Medien, wie "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR, berichten, dass die Türkei offiziell als Aufklärungsziel gilt.

Als Reaktion auf die Berichte wurde am heutigen Montag der deutsche Botschafter, Eberhard Pohl, ins Außenministerium in Ankara einbestellt. Außenamtssprecher Martin Schäfer bestätigte den Bericht, erklärte aber, dass es sich nicht um eine offizielle Einbestellung handele.

Derweil äußerte sich der türkische Energieminister Taner Yildiz zu den Medienberichten und erklärte, dass man "Abhöraktionen nicht verzeihen würde". Wenn die Bundesregierung etwas von der Türkei wissen wolle, könne man sich zu Gesprächen treffen und Fragen stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Deutscher, Botschafter, Abhören
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 14:49 Uhr von dagi
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
abhöraktionen werden nicht verziehen, , da werden alle fachkräfte aus dem ausland abgezogen und die eu erhällt keine haselnüsse mehr !!! ironie off !!
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:54 Uhr von sooma
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Starstalker:

Wie sind diese Leute denn in die BRD eingereist? Eher ist es wohl umgekehrt: Die Türkei stellt als Verbindungsbrücke in die islamistischen Länder und durch vergangene und derzeitige Konflikte eine Gefahr dar. Alles eigentlich normal und vertretbar, aber wer sich hierzulande aufregt, war klar:

"Deutliche Kritik an der BND-Spionage kam aus der Türkischen Gemeinde in Deutschland. Ihr Vorsitzender, Safter Cinar, sagte der Zeitung "Welt", man sei "in höchstem Maße erbost, dass hier Vereine von deutschen Staatsbürgern als Handlanger der türkischen Regierung dargestellt werden". Dies sei skandalös und unmöglich." http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:59 Uhr von lesersh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Schlimm was wollen die jetzt machen? Deutschland wird es wie die USA machen und alles verschweigen und ins leere laufen lassen
Kommentar ansehen
18.08.2014 15:04 Uhr von PakToh
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Öhhhm, 1. Was interessiert die Aussage des Energieministers? - Das ist weder der Präsident, noch der Kanzler, noch der Aussen- oder Innenminister... - also vollkommen unerheblich.

2. Wäre es schön wenn wenigstens ein Staat mal was tut, wenn er abgehört wird!

3. Juckt es uns wirklich wenn die Türkei deswegen rumschmollt?

4. Es ist ein Geheimdienst - es ist ihre Aufgabe Staaten auszuspionieren (und sich nicht erwischen zu lassen).

Das wichtige Detail ist: Wir haben gezielt spioniert und nicht wie die amerikaner erstmal alles unter Generalverdacht gestellt.
Dass die NSA die Merkel ausspioniert geht mir am Arsch vorbei, das ist deren Job, wenn der MAD nichts dagegen tut sollten wir lieber bei uns selber aufräumen!
Dass die NSA uns Bürger ausspioniert und Wirtschaftsspionage betreibt, DAS lässt mir die Galle hch gehen, aber mehr noch, dass unser Gurkentrupp in Berlin nichts dagegen amcht, weil man anscheinend Amerika-Hörig ist und sich eher ans schienbein Pissen läßt, wenn die "not amused" sind, weil wir mal leicht aufmucken.
Kommentar ansehen
18.08.2014 15:17 Uhr von magnificus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die EU oder NATO oder sonst wer lassen aber keine Ausnahmen zu :)
Kommentar ansehen
18.08.2014 15:45 Uhr von MVPNowitzki
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Was ich echt witzig finde ist, dass sich die leute hier damals total über die usa aufgeregt haben und später auch über die bundesregierung weil sie den amis nicht die stirn geboten und sie zur rechenschaft gezogen haben.

jetzt da wo sich herausgestellt hat, dass die bundesregierung genau das gleiche gemacht hat, gibt es unhaltbare zustimmung.
Dafür gibt es nur ein begriff: HEUCHLER
Kommentar ansehen
18.08.2014 16:02 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Soll die Türkei ihre Terroristen aus unserem Land mal abziehn, das Gesocks was wir hier haben kann denen auch kein Deutscher verzeihen.
Kommentar ansehen
18.08.2014 16:08 Uhr von jo-28
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Türkei sollte Taten sprechen lassen und die Gespräche über einen möglichen Eintritt in die EU auf Eis legen. So etwa 300-400 Jahre.
Kommentar ansehen
18.08.2014 16:10 Uhr von Pavlov
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@MVP

Genau das Gleiche habe ich auch die ganze Zeit gedacht, als ich mir hier den, noch freundlich ausgedrückt, Müll durchgelesen habe.


So reagiert meist der dumme Pöbel, der vor allem durch seine Egozentrik hervorsticht. Sieht man hier gerade super.

Was für theatralische Heulsusen ihr doch seid...


Dass ihr mit eurem Verhalten die Aufklärung der NSA Spionage gerade ad absurdum führt, ist euch Vollidioten wohl nicht klar, oder?

[ nachträglich editiert von Pavlov ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 20:50 Uhr von GulfWars
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal gucken wie dumm die Türkei aus der Wäsche guckt, wenn die Kurden erst mal Waffen von Deutschland und der EU bekommen und danach endlich und zu recht ihren eigenen Staat gründen mit Erweiterung in die Türkei.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?