18.08.14 13:05 Uhr
 1.824
 

Angst vor dem "Brexit": US-Banken planen für EU-Austritt Großbritanniens

In der Bankenwelt grassiert derzeit die Sorge um den so genannten "Brexit" (Kunstwort aus "Britain" und exit"), den Austritt Großbritanniens aus der EU.

Amerikanische Großbanken bereiten sich derzeit auch schon auf das Szenario vor, indem sie dieses durchspielen.

Sie sehen sich nach Alternativen um: Citigroup, Morgan Stanley und Bank of America wollen in Falle des Austritts ihre Geschäfte nach Irland verlagern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Angst, US, Austritt
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
AfD-Politiker soll als Bundestagsalterspräsident mit Reform verhindert werden
Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 13:06 Uhr von Dr.Eck
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
.. und dann spaltet sich Schottland noch ab und GB kann endlich wieder, ganz allein, von seiner vielfältigen Industrielandschaft profitieren ^^ ...
Kommentar ansehen
18.08.2014 21:31 Uhr von hanz_solo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Wieso hat man es nicht einfach bei der EWG belassen, da hätte man von mir aus auch noch die Türkei, Ukraine und Russland mit aufnehmen können..."

^^He´s right you know!
Kommentar ansehen
19.08.2014 14:10 Uhr von paul58
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wie icn gestern schon geschrieben habe die EU hat in vielen dingen nichts positives für die meschheit gebracht diese alten säcke da oben müßten eigentlich mal ihre sessel reumen aber die sind angenagelt, deshalb verstehe ich die engländer obwohl ich nicht unbedingt ein freund dieser bin ich hoffe bloß das man mal darüber nachdenkt warum es in der EU so kriselt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?