18.08.14 12:42 Uhr
 330
 

London: WikiLeaks-Gründer Julian Assange verlässt Botschaft von Ecuador

Auf einer einberaumten Pressekonferenz hat der WikiLeaks-Gründer Julian Assange angekündigt, sein bisheriges Asyl zu verlassen.

"Ja, ich werde die Botschaft bald verlassen, aber nicht aus den Gründen, an die sie denken", so Assange im Beisein des ecuadorianischen Außenministers Ricardo Patino.

Gerüchten zufolge hieß es, Assange gehe es gesundheitlich sehr schlecht: Er habe Augen- und Herzprobleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: London, Botschaft, WikiLeaks, Julian Assange
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wikileaks-Gründer Julian Assange und Pamela Anderson sind angeblich liiert
US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 14:34 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

"Die Amis" haben gegen Assagen weder Anklage erhoben noch sonst was.

Aber du bist ja generell nicht gut informiert.



Wenn dir die Gesetze Schwedens nicht passen, dann werde dort Bürger, gehe in die Politik und ändere sie. Bis dahin haben sie Gültigkeit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wikileaks-Gründer Julian Assange und Pamela Anderson sind angeblich liiert
US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?