18.08.14 11:19 Uhr
 2.499
 

Leipzig: Hund zerfleischt linke Gesichtshälfte eines kleinen Jungen

Am letzten Samstag in den Vormittagsstunden hat sich in Leipzig ein tragischer Vorfall ereignet, bei dem ein drei Jahre alter Junge schwer verletzt wurde.

Der Junge hatte bei einem Fest in einer Kleingartenanlage mit einem Hund gespielt. Plötzlich biss der Hund zu.

Der Junge erlitt schwere Bissverletzungen im Gesicht und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dem Halter droht jetzt eine Strafe wegen fahrlässiger Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Leipzig, Jungen
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 11:36 Uhr von Lederriemen
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
"Hund zerfleischt linken Gesichtshälfte einen kleinen Jungen"

HAMMER Titel !
Kommentar ansehen
18.08.2014 11:47 Uhr von Pundi
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2014 11:51 Uhr von BerndLauert
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der Titel ist echt bombig!
Kommentar ansehen
18.08.2014 11:56 Uhr von lesersh
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Der Halter muss den Hund abgeben
Kommentar ansehen
18.08.2014 12:47 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Oh nein der arme Hund wurde von diesem brutalen Kind angegriffen und hat sich nur gewehrt. Das ist völlig natürlich. Der Junge ist gefährlich und gehört weg gesperrt.
Kommentar ansehen
18.08.2014 12:52 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
An die ersten 3 + den 5. Kommentator:

Ihr könnt Euch jetzt glücklich schätzen und Euch einen rubbeln das Euch nichts anderes eingefallen ist bei einem kleinen Kind als den Klugscheißer zu spielen. Ein Hurra auf solche Helden.

Zur Sache selber: ist es nicht so das der "Jagdinstinkt" bei jedem Hund durchkommen kann wenn etwas vor ihm auf den Boden fällt oder liegt (wobei ich nicht weiß ob es dort so war)? Bin nur Katzenbesitzer.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:08 Uhr von HackFleisch
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Mit gehen Hundebesitzer echt auf den Geist.
Es sollten nur noch Bauern, Polizei und Rettungskräfte Hunde besitzen dürfen.

Die ganze Beisserei und Scheisserei hätte ein Ende.
Ich wurde beim Joggen schon 3 mal Gebissen. Und der Hundebesitzer stand dann immer auf der Seite des Hundes. Ich müsse ja nicht rennen. Ich sei Schuld und der Hund wäre wichtiger als der Mensch.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:21 Uhr von cyberax99
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@HackFleisch

Erzähl mal mehr über die Vorfälle. Kann ja nicht sein, dass beide Parteien dann einfach weiter ihres Weges gehen. Allein schon aus der Gefahr heraus sich durch den Biss was einzufangen, müsste man doch schon Personalien austauschen und zumindest die Polizei hinzuziehen.

[ nachträglich editiert von cyberax99 ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:34 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo steht eigentlich in der Quelle, dass irgend etwas "zerfleischt" wurde?

Ausserdem: Was hat die Rasse des Hundes mit dem Vorfall zu tun, ausser dass der Hund wahrscheinlich gross war?

Bei fremden Hunden gilt: Nicht anfassen, nicht ansehen, nicht ansprechen!
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:34 Uhr von Gorli
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin selbst Hundehalter und kann einfach nicht verstehen wieso manche ihre Hunde derart aggressiv machen. Ich kenne genug Hunde in der Stadt denen ich mich ohne Maulkorb nicht auf 5 meter nähern würde. Das sind meistens die Hunde die ganz starr und ruhig liegen, oder einen anstarren. Die explodieren dann bei einer falschen Bewegung und rennen einen schlicht um.

Hunde die locker rumhampeln oder auf einen zurennen sind komplett harmlos
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:44 Uhr von Maedy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Als Elternteil und Hundehalter gilt-Hund und Kind niemals alleine lassen! Das Kind ist zu klein um zu wissen,wann es den Hund falsch behandelt und der Hund ist zu kräftig für das Kind.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:47 Uhr von DaBigOne
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es kein "Listenhund" ist, wird die Rasse erst gar nicht erwähnt. Aber wehe es war ein Pitbull... dann steht das in der Überschrift. BILD Niveau!
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:03 Uhr von sooma
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
18.08.2014 11:55 Uhr von Wolfsburger

"Eine Mischung aus Beagle und belgischem Schäferhund, also mal nicht einer der typischen Gefahrenrassen."

Aber genau das sind typische Gefahrenrassen!

"Keine Rasse" liegt ganz vorn, nämlich Mischlinge. (Hier wurden sogar zwei Gefahrenrassen vermischt!) Vor den Mischlingen rangieren in Beißstatisstiken die Schäferhunde, nach ihnen Rottweiler, Dackel, Dobermänner, Retriever/Labradore, Jack Russels - und auch Beagles, Collies und Huskys!

@Bleissy: lamor200 gibt doch dem Kind keine Schuld, sondern den Eltern und dem Hundehalter, die beide nicht aufgepasst haben (siehe ebensolcher Kommentar darunter). Und: "Vorsätzliche gefährliche Körperverletzung" bitte dringend nochmal nachschlagen... -.-

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:26 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mein drei jähriger Neffe zieht unserem Hund auch gerne mal am Schwanz oder am Ohr oder piekst ihm ins Auge. Wir lassen die auch nie ohne Aufsicht egal wie lieb und geduldig unser Hundi ist.
Kommentar ansehen
18.08.2014 15:27 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
So schnell wie ein Hund zu schnappt dürften die meisten Erwachsenen nicht mal in der Lage sein den ersten Biss abzuwehren.

Da mutet die Forderung Kinder nicht allein mit Hunden zu lassen lächerlich an. Selbst wenn man nur 3-4 Meter entfernt ist gibt das dem Hund genug zeit.

Und selbst der erste Biss kann böse Verletzungen nach sich ziehen.

Man lässt Kinder unter einer gewissen Größe nicht mit Hunden spielen, schon gar nicht mit Fremden bzw. "bekannten" Hunden.
Kommentar ansehen
18.08.2014 22:06 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos - hm - dann würde ich mal empfehlen das Du Dich informierst. Jagdtrieb hat jeder Hund. Siehe z.B.
http://www.fressnapf.de/...
http://www.hund-trainieren.de/...

@ouster - dem widerspreche ich nicht - aber auf den Titel rumzureiten - anstatt auf die News einzugehen - ist schon etwas seltsam für mich - zumal man den Inhalt auch trotz der etwas seltsamen ersten Überschrift erahnen könnte.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?