18.08.14 10:21 Uhr
 185
 

Google verhandelt mit HP wegen Spracherkennungs-Software

Nach einem Bericht von "The Information" verhandelt Google momentan mit Hewlett-Packard (HP) über einen gemeinsamen Ausbau der Spracherkennungs- und Assistenten-Software Google Now.

Durch die Zusammenarbeit könnte es bald möglich sein, mit Google Now Firmendaten zu scannen und Informationen darin zu finden.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte HP seinen strategischen Schwerpunkt auf Android ausgerichtet und seither mehrere Tablets, Notebooks und Desktop-PCs mit dem Betriebssystem von Google an den Markt gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Software, Google+, HP
Quelle: zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 10:21 Uhr von XFlorian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die nun angestrebte Zusammenarbeit beider Firmen könnte auch als Reaktion auf die vor vier Monaten geschlossene Partnerschaft von Apple und IBM angesehen werden. IBM gab damals bekannt, seine Clouddienste für Apples iOS zu optimieren und zielte damit vor allem auf Unternehmenskunden ab.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:49 Uhr von crbrb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dem kann ich mich nur anschließen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?