18.08.14 10:07 Uhr
 2.884
 

Russland bestreitet Waffenlieferungen an Separatisten

Jetzt wurde bekannt, dass etwa drei Raketenwerfer in das von den Separatisten besetzte Gebiet geliefert wurden.

Außerdem sind Drohnen in den ukrainischen Luftraum eingedrungen, obwohl dies nicht mit der Ukraine abgesprochen war.

Jedoch wurde der Hilfskonvoi inzwischen ins Land gelassen, sodass die russischen Hilfsgüter ihren Einsatzort erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Waffe, Separatisten
Quelle: stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 10:13 Uhr von TinFoilHead
 
+28 | -13
 
ANZEIGEN
Vor dem Krisengipfel zur Ukraine-Krise in Berlin hat Russland nach ANGABEN KIEWS erneut einen Militärkonvoi in die Ostukraine geschickt.

Ja, was von diesen Behauptungen zu halten ist, wissen wir ja jetzt. Wie wäre es denn endlich mal mit aussagekräftigen Beweisen für irgendeine Behauptung aus Schoko-Milliardärs-Kiev??? Schade, geht ja nicht, britische Reporter machen nämlich keine Video- oder Fotoaufnahmen von angeblichen russischen Militärconvois, die USA 2macht keine Satellitenaufnahmen der Region", bzw. zeigt sie nicht, weil sie etwas anderes zeigen, als das, was sich das Imperium wünscht, usw.....

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:19 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:22 Uhr von lesersh
 
+14 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:41 Uhr von TinFoilHead
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Major_Sepp

Ich glaube, die russischen Flaggen wehen auf der Krim schon etwas länger, aber um die geht es hier erstmal auch gar nicht, sondern um russische Geister-Militär-Convoys, MH17, von keinem bestätigte Behauptungen aus Kiev, die nur das Ziel haben, die NATO mobil gegen RUssland zu machen, usw.

Und wenn mir jemand in den Vorgarten kacken würde, in der Hoffnung, das ich ihn zu Gunsten des Imperiums aufgebe, diesen Vorgarten, dann würde ich mich auch wehren.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:43 Uhr von hasennase
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
@BeforetheRun

was für eine schwachsinnige headline. hast du einen knall ? sie gibt in keinster weise den inhalt des artikels wieder. wenn du lieber manipulieren willst dann geh wo anders hin.
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:44 Uhr von wrazer
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp
"kriegerische Handlung" ?

Das war die Befreiung der Menschen die dort leben von einem Sie unterdrückenden Regime.

Sowas ist doch in die Mode gekommen die letzten Jahre. ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:48 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:49 Uhr von Bewerter
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Gibt es auch endlich mal Beweise, oder sind ds nur weitere haltlose Beschuldigungen seiten der UKraine/USA/EU?
Kommentar ansehen
18.08.2014 10:54 Uhr von wrazer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@hasennase
Danke, :-D sehr gut auf gepasst. Hab jetzt erstmal nachgelesen.

Original Artikel: "Russland bestreitet Waffenlieferungen an Separatisten"
"In der Nacht sollen drei russische Raketenwerfer in das ..."
....sollen, könnte, seien. Ich möchte mal eine news sehen (egal ob pro russisch oder pro USA), die nicht nur mutmaßungen enthält.
Kommentar ansehen
18.08.2014 11:13 Uhr von magnificus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bildunterschrift sagt alles, wie diese News zu werten ist.

"Dieser russischer Raketenwerfer-Transporter ist am Sonntag nahe der russisch-ukrainischen Grenze beobachtet worden"

Und Drohnen lassen ja wohl alle gerade fliegen.

"dann werden wir halt die Ukraine aufrüsten"
Teilziel erreicht?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 11:17 Uhr von einerwirdswissen
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Immer wenn etwas Positiver über Russland kommt(Hilfslieferungen),dann muss gleich was großes Negativer her,um das Positive zu untergraben.

Den USA und Europa sind die Minderheiten im Irak sehr wichtig...warum nicht denen in der Ostukraine...ach so....die sind ja Russischstämmig!

Edit:
@wiederwaslos:Wenn AMEROPA noch mehr an die Kiewer Regierung liefert,dann wird auch ein Putin ganz offiziel liefern.Dann kann AMEROPA die Ukraine abschreiben.
(Informiere dich mal bitte über den 2. Weltkrieg,wie und warum der Russe so schnell so weit nach Europa gekommen ist.Es lag nicht nur an der Technik.)

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 12:50 Uhr von HeltEnig
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja mal wieder ne Nachricht um Stimmung zu machen.
Ich glaube KEINE Nachricht mehr die aus dieser Krisenregion kommt egal ob von russischer oder westlicher Seite.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:04 Uhr von HackFleisch
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit dass die Ukraine von Russland eingenommen wird. Wenn es geht mit wenig zivilen Opfern. Damit wieder Normalität entstehen kann.

EU soll sich mal Gedanken darüber machen ob sie den USA wirklich bei der Machtverschiebung helfen sollen. Denn wenn das so weiter geht gibt es den nächsten Weltkrieg initiiert durch die USA.

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:07 Uhr von maxyking
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Russland und die Separatisten haben kein Anspruch auf ukrainisches Staatsgebiet so einfach ist das. Wenn sie sich dort unterdrückt fühlen steht ihnen die Grenze nach Russland offen. Was ist daran so schwer zu verstehen, wenn sich die Türken in Deutschland unterdrückt fühlen können sie auch nicht hab Berlin annektieren ohne selbst wenn sie in einigen Stadt geilen wahrscheinlich die Mehrheit stellen.
Kommentar ansehen
18.08.2014 13:34 Uhr von Jens002
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ maxyking: Warum sollten die Ukrainer in Kiew mehr Anspruch auf das Land haben wie die Ukrainer die dort leben. Ich kann an deiner Vertreibungs-Philosophie nicht gutes finden.
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:05 Uhr von IEdI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wiederwaslos


"Es wird Zeit dass die Ukraine von der Ukraine eingenommen wird. Wenn es geht mit wenig zivilen Opfern. Damit wieder Normalität entstehen kann."

War das jetzt Sarkasmus?
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:15 Uhr von IEdI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sukor74

Erst mal müssen diese "Tatsachen" bewiesen werden! Wo kommen wir den hin wenn wir alles glauben?
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:24 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jens002

Wieso sollte Russland mehr Anspruch haben auf Ukrainisches Statusgebiet als die im Osten der Ukraine lebenden Ukraine? Keiner muss gehen, aber bevor Russland sich um unterdrückte Minderheiten in anderen Ländern kümmert sollten sie sich um die Minderheiten im eigenen Land kümmern und das hier viele Pro Russland sind weil sie anti Amerika sind ist lächerlich das beide Großmächten in vielen belangen eine Seite der gleichen Medaille darstellen. Die USA wurden inzwischen von Russland im Bereich des Raubkapitalismus überholt. Hier geht es nur darum von welchem Multimilliarden man ausgebeutet wird, genau das wogegen die Anfangs Proteste eigentlich waren. Wie im mittleren Osten wurden die Proteste für mehr Liberalismus und Gerechtigkeit von Fanatikern übernommen und gegen das eigene Volk gedreht.
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:29 Uhr von ar1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@sukor74: Zitat: Mit Beitritt der Ukraine hätten sie im Prinzip die Amis unter NATO-Beflaggung DIREKT an ihrer Grenze.

Du meinst also dass Russland schiss hat, dass ein paar Amerikaner die Ukraine als Einfallstor benutzen? Warum sollten die Amis das überhaupt tun wollen? Russland ist ebenso ne Atommacht, wie die USA und daher würde die USA niemals einen direkten Krieg gegen Russland wagen oder gewinnen. Davon abgesehen ist Russland verdammt groß und dafür berüchtigt, extrem unwegsam zu sein. Somit währe man selbst ohne Atomwaffen bei einem Krieg auf russischen Boden im Nachteil. Das hatte schon die (scheinbar) extrem überlegene Armee des deutschen Reichs erfahren müssen. Folglich sind auch sämtliche "Umzingelungen" und Pufferzonen absoluter Quatsch. Und das wissen die Amis und die Russen. Die Argumentation mit der Pufferzone dient lediglich als Entschuldigung dafür, sich Land anzueignen bzw. unter Kontrolle zu behalten.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:42 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die Separatisten haben seit ~1.5 Wochen T-64A/B und seit ein paar Tagen mindestens einen BTR-82AM.

T-64A/B hat die Ukraine definitiv nicht mehr im Einsatz gehabt und höchstwahrscheinlich nicht mehr eingelagert - gleichzeitig gibt es Videos von russischen Konvois nahe der ukrainischen Grenze mit T-64A/B, ein Typ, den Russland schon seit Dekaden nicht mehr einsetzt.

BTR-82AM hingegen hat, außer den russischen Streitkräften, und die auch erst seit 2010 (offizielle Einführung 2013), niemand. Entsprechend stammt das Fahrzeug von dort.
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:48 Uhr von wrazer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@maxyking
hat für mich wenig mit pro Amerika/pro Russland zu tun.

Mich kotzt die Berichterstattung an.

Wenn Amerika in souveräne Staaten einmaschiert, um "der Bevölkerung zu helfen", ist das für mich genauso gut oder schlecht, wie wenn Russland das macht.

Von unserer Politik/den Medien wird jedoch das eine mehr verurteilt als das andere.

Generell würde ich bevorzugen wenn das Machtgleichgewicht sich nicht ständig verschiebt. Ansonsten gibts bald wirklich nur noch eine Supermacht, die dann auf jeden Fall machen kann was sie will. Genug Ölreserven, gute territoriale Verteilung der Streitmächte, viel mehr braucht es nicht.
Kommentar ansehen
18.08.2014 14:54 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ wrazer

Der Unterschied ist doch ganz klar, dass die USA nichts annektieren, Russland aber schon.
Kommentar ansehen
18.08.2014 15:17 Uhr von wrazer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
wo genau ist ist der Unterschied zwischen einer Annexion oder die Schaffung eines souveränen Staats, eine demokratisch gewählte Marionette an der Macht und die richtigen Verträge zwischen beiden Ländern zu schließen.

Soll das eine wirklich besser sein als das andere ? ;-)
Ich hatte/hab bei beiden ein ungutes Gefühl.
Kommentar ansehen
18.08.2014 15:40 Uhr von ar1234
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sukor74: Und Russland muss nun also auf die "übliche Drohgebährde" eingehen oder was? Somit hat Russland also deiner Aussage nach doch Schiss.

Es ist nix als politisches Geseiher. Die Amis können drohen, wie sie wollen und die Russen ebenso. Beide wissen, dass sie dennoch miteinander keinen direkten Krieg anfangen werden. Alles andere ist grober Bullshit in der Körnung 1/2!

Ein Präsident eines starken Landes, wie Russland, hätte auf so ner Drohung klar und einfach offen in einer Ansprache vor einem Nuklearsilo oder ein paar Panzern stehend sagen müssen: "Ja, wenns euch glücklich macht, könnter euch da gerne ausbreiten. Wir haben nix gegen FRIEDLICHE Nachbarn.". Damit währe das Gesicht gewahrt und die Drohung ins Leere verlaufen. Eine Menge Geld und Stress währe auf russischer Seite eingespart und die Amis hätten bei ihrer Drohung nur erreicht, sinnlos Geld verpulvert und sich lächerlich gemacht zu haben. Die Tatsache, dass Russland aber nicht so reagierte, sagt, dass Russland entweder schiss hat (was ich nicht glaube!), oder was anderes vor hat und nur leere Erklärungen für Propagandazwecke abgab.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
18.08.2014 23:26 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
natürlich liefert russland KEIN kriegsgerät an die separatisten. russland ist absolut glaubwürdig in seinen beteuerungen. die russen sagen die wahrheit. (das meine ich nicht sarkastisch, sondern ernst.)

die britische BBC hat heute nachmittag bekannt gegeben, dass die interpretationen zu dem sachartschenko-video auf einem übersetzungsfehler beruhen. im video sagt sachartschenko nämlich mit keinem wort, dass das kriegsgerät aus russland stammt. auch sachartschenko selbst hat sich mittlerweile bezüglich der missinterpretationen noch einmal zu wort gemeldet und gemeint, dass das kriegsgerät, das die separatisten erhalten haben und von dem er sprach, vom ukrainischen militär stammt. es handelt sich hauptsächlich um erbeutetes kriegsgerät aus eroberten, ukrainischen kasernen.

desweiteren gibt es berichte, dass auch kriegsgerät von übergelaufenen und desertierten ukrainischen militärangehörigen stammt, die dieses zurückgelassen oder den separatisten überlassen hätten. soviel zu panzern und anderem kriegsgerät der separatisten.

was die 1200 in russland ausgebildeten kämpfer angeht, die die separatisten zur verstärkung erhalten haben und von denen sachartschenko auch in dem video sprach, unterliegen wohl ebenfalls einer missinterpretation der hysterischen westlichen medien. nur weil 1200 kämpfer in russland ausgebildet wurden, heißt das nicht, dass diese auch angehörige des russischen militärs sind oder von der russischen regierung geschickt wurden. in russland gibt es diverse vereine, organisationen und oligarchen, die privatarmeen aus freiwilligen söldnern unterhalten, welche dann auch zu einsätzen geschickt werden, auch in anderen teilen der welt. es liegt nahe, dass aktuell im rahmen der ukraine-krise auch zahlreiche dieser söldner an seiten der separatisten in die ostukraine entsendet werden. dass diese söldner auf russischen boden ausgebildet wurden (zum teil in der nordkaukasus-region), ist damit klar. damit hat die russische regierung dann aber nichts zu tun. und das hat sachartschenko auch nie behauptet!

desweiteren ist auch interessant, dass komischerweise in den deutschen medien die berichte und statements der OSZE verschwiegen werden. die neutrale OSZE beobachtet nämlich seit einiger zeit das grenzgebiet zwischen russland und der ukraine, u.a. auch mit drohnen und zwei hubschraubern. die OSZE konnte die berichte bezüglich eines russischen militärkonvois, der ende letzter woche die grenze zur ukraine übertreten haben soll, nicht bestätigen! mittlerweile hat heute sogar die kiewer regierung ihre berichte von der angeblichen zerstörung dieses russischen militärkonvois wieder zurückgezogen!

amüsant ist, dass medien anderer europäischer länder dies meist auch recht schnell vermelden und ältere verlautbarungen wieder korrigieren. nur die deutschen medien tun sich damit schwer und verschweigen zum teil sogar DAS! damit bestätigt sich, was ich schon immer vermutet habe, nämlich dass die deutschen medienhäuser (ARD, spiegel, etc.) von allen europäischen mainstream-medien die wohl einseitigsten, verlogensten, manipulativsten und unfreiesten sind!

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?