17.08.14 20:50 Uhr
 407
 

Irak: Mossul-Staudamm von Kurden zurück erobert

Die Terroristen-Organisation Islamischer Staat (IS) hatte den Mossul-Staudamm vor rund 10 Tagen in ihre Gewalt gebracht. Jetzt haben die Kurden mit Hilfe der amerikanischen Luftwaffe den Staudamm zurückerobert.

Mehrere Dschihadisten sind bei den Kämpfen getötet worden. Mit der Rückeroberung des Staudamms ist die Wasser- und Energieversorgung für weite Teile des Landes wieder sicher.

Außenminister Steinmeier schloss unterdessen deutsche Waffenlieferungen an die Kurden im Irak aus. Er betonte allerdings, dass langfristig eine politische Lösung gefunden werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, zurück, Kurden, Staudamm, Mossul
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
AfD-Politiker soll als Bundestagsalterspräsident mit Reform verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2014 00:52 Uhr von Trallala2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Carnap

"Waren die Kurden bis vor kurzem nicht noch Terrosten?"

Nein. Kurden sind ein Volk mit einem Gebiet das sich über mehrere Staaten verteilt. Es gibt somit türkische Kurden und irakische Kurden.

Es gab, bzw. gibt es noch, eine Organisation PKK, die als terroristisch angesehen wird. Das macht aber die Kurden nicht zu Terroristen.
Kommentar ansehen
18.08.2014 09:14 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Andere Quellen besagen z.B.:
Die kurdischen Truppen hätten "80 Prozent des Dammes" unter Kontrolle und der IS-Miliz "große Verluste" zugefügt, zitierte das kurdische Nachrichtenportal Rudaw einen Politiker.

Das ist dann noch nicht so ganz so zurückerobert, meines Erachtens nach wird also immer noch um den Stausee gekämpft!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?