17.08.14 19:49 Uhr
 437
 

China benötigt technisches Know-How aus Europa

China steht kurz davor mit dem Fracking in Gebirgen zu beginnen, um sein wirtschaftliches Wachstum anzutreiben, allerdings fehlt das technische Know-How.

Jedoch wäre ein Förderung extrem lohnenswert, da China über sehr hohe Mengen an Schiefergas verfügt und somit auch attraktiv für ausländische Firmen ist.

Letztendlich ist aber zu bedenken, dass der Boden in China als sehr robust bezeichnet wird und dementsprechend ein hohes Maß an Erfahrung für die Förderung benötigt wird.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Europa, Hilfe
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2014 19:56 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
China benötigt technisches Know-How aus Europa

Schon immer, zum kopieren! Ist nämlich billiger als selbst zu Forschen...
Kommentar ansehen
17.08.2014 22:22 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind die Chinesen. Wir werden ihre wissenschaftlichen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Manager werden sich anpassen und uns dienen. Wiederstand ist Zwecklos!
Kommentar ansehen
18.08.2014 09:58 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinesen sind doch schon vergiftet genug
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:15 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...links-rechts-(ver)Gift(en), oben und jetzt unten-(ver)Gift(en)...Natur denaturalisieren nur weil man heute nur mit Geld leben kann usw...kein Chef/Boss auf der Welt darf über allgemeine Umwelt bestimmen!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?