17.08.14 17:25 Uhr
 1.300
 

Laser können einzelne Elektronen manipulieren

Forscher rund um die Universität von Chicago haben festgestellt, dass es möglich ist mit einem Laser ein einzelnes Elektron zu manipulieren.

Möglich wird dies durch einen Laser, der mit Ultra kurzen Impulsen arbeitet und es somit ermöglicht hat, einen Defekt des Elektrons im Quantum-Zustand erfolgreich zu kontrollieren.

Zu diesem Fehler kommt es meist bei natürlichen Diamanten.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Laser, Manipulation, Elektron
Quelle: designntrend.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2014 17:36 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Schritt zu einem Desintegrator und damit zur Lösung des globalen Müllproblems...
Kommentar ansehen
17.08.2014 20:27 Uhr von silent_warior
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann dann also einen künstlichen Diamanten herstellen und ihn so manipulieren dass andere "Spezialisten" ihn als natürlich entstandenen Diamanten einordnen würden.

Ich sehe schon die Diamantenschwämme auf dem Markt ankommen, irgendwann ist einer nur noch so viel Wert wie ein Stück Kohle.
Kommentar ansehen
18.08.2014 01:49 Uhr von Phyra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
leider extrem schlecht geschrieben und teilweise deswegen falsch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?