17.08.14 13:50 Uhr
 140
 

Palästina und Israel verhandeln über dauerhafte Waffenruhe

Die Verhandlungen von Israel und Palästina über eine dauerhafte Waffenruhe werden fortgesetzt. Delegationen beider Konfliktparteien kamen am Sonntag zu indirekten Gesprächen nach Kairo.

Pessimismus herrscht auf beiden Seiten. Beide Parteien gehen nicht davon aus, dass es zu einer Einigung auf eine Eindämmung der Gewalt kommt. Die radikal-islamische Hamas fordert unter anderem eine Aufhebung der Blockade des Gazastreifens. Israel geht es vor allen um seine Sicherheit.

Netanyahu sagte dazu: "Wenn die Hamas glaubt, sie könnte eine militärische Niederlage in einen diplomatischen Erfolg verwandeln, dann irrt sie." Auf Raketenangriffe aus dem Gazastreifen werde Israel weiterhin hart reagieren, so Netanyahu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Verhandlung, Palästina, Waffenruhe
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit um Polens Justizreform - EU-Kommission leitet Verfahren ein
US-Präsident Donald Trump legt Polizisten mehr Gewalt nah
45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2014 14:17 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dauerhaft? gibts da unten erst wenn eine der beiden parteien nicht mehr existiert...
vorher ist da NIEMALS ruhe
Kommentar ansehen
17.08.2014 14:20 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt auf beiden Seiten genug Leute die gar keinen Frieden wollen!!!!
Kommentar ansehen
17.08.2014 17:54 Uhr von derstraubinger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"...... bis Israel in einer Flammenhölle untergeht."

Versuche gab es schon zu genüge!

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
18.08.2014 18:59 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

"Netanyahu bleibt so lange hart, bis Israel in einer Flammenhölle untergeht."

Ich würde mir weniger Gedanken um Israel machen, sondern mal die Zeichen der Zeit für Europa analysieren! ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit um Polens Justizreform - EU-Kommission leitet Verfahren ein
US-Präsident Donald Trump legt Polizisten mehr Gewalt nah
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?