17.08.14 12:13 Uhr
 2.296
 

Kölner kletterte auf einen Waggon und stand nach Stromschlag in Flammen

In Köln ist am Sonntagmorgen ein 29 Jahre alter Mann auf einen Waggon geklettert, der auf einem Güterbahnhof in Köln-Kalk-Nord abgestellt war.

Der 29-Jährige erhielt von der unter Spannung stehenden Oberleitung einen Stromschlag und wurde vom Waggon-Dach geschleudert.

Bei diesem Vorgang soll der Mann in Flammen gestanden haben. Er wurde später mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Köln, Flamme, Stromschlag, Waggon
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher lebt auf Flughafen und greift dort Frauen an
Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2014 12:40 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Als ich das heute Morgen las, musste ich unweigerlich an den Burning Man denken, oder Flash...

Hoffe, es war kein Kölner Graffiti-Künstler, sondern jemand, der wirklich komplett ohne Grund da rumturnte, weil er besoffen einen raushängen lassen wollte, vor seiner Freundin!

Wer sich in Gefahr begibt....

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
17.08.2014 13:39 Uhr von Arne 67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon wieder? Das hatten wir doch schon mal. Aber anscheinend muss die Bahn jetzt die Oberleitungen für solche Menschen einfach isolieren lassen LOOL
Kommentar ansehen
17.08.2014 14:05 Uhr von MBGucky
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Prime.ra

dicke Gummistiefel nützen da nix. Dann ist der Austrittspunkt halt etwas höher, aber zu einem Stromschlag kommt es trotzdem. Eine Berührung ist bei den Spannungen da nicht nötig.
Kommentar ansehen
17.08.2014 18:34 Uhr von silent_warior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN