16.08.14 17:27 Uhr
 340
 

Lübeck: Kabeldiebe machen auch vor dem Dom nicht halt

Gleich zweimal haben sich Kabeldiebe den Lübecker Dom für ihr kriminelles Schaffen ausgesucht.

Zwischen dem achten und elften August wurden Abdeckungen, welche aus Kupfer waren, von Versorgungsschächten entwendet.

Zwischen dem 13. und dem 14. August wurden kupferne Wandverkleidungen abmontiert. Der Schaden geht in die Tausende.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lübeck, Dom, Kupfer
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2014 18:37 Uhr von MBGucky
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und in beiden Fällen wurde kein Kabel geklaut. Wieso sind es dann Kabeldiebe?
Man könnte sie höchstens als Kupferdiebe bezeichnen.
Kommentar ansehen
16.08.2014 19:19 Uhr von silent_warior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da ich gerade "Kabeldiebe" und "Kupfer" lese ... ich habe da eine Idee die sich besonders an die Telekom richtet und nicht an die Energieversorger.

An 10kV oder 230V Leitungen kommen die Diebe eh nicht ran.

Wie wäre es wenn ihr die Kupferleitung ausreißt und stattdessen Glasfaserkabel verlegt, diese Leitungen sind vom Material her quasi wertlos.
Kommentar ansehen
16.08.2014 19:39 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Kabeldiebe machen auch vor dem Dom nicht halt

Warum auch, schliesslich hat die Kirche ja Kohle genug!!!
Kommentar ansehen
16.08.2014 20:14 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Silent Warrior 230 V Leitungen halten die nicht auf... manche haben auch schon versucht 10 KV Leitungen anzusäbeln... war dann, wie zu erwarten ein kurzes Vergnügen.
Aber da wünscht man sich manchmal ein par alte Traditionen zurück um diesem Pack ein tut-er-garantiert-nicht-wieder Lektion zu erteilen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?