16.08.14 14:54 Uhr
 3.196
 

Von wegen nur eine Pfütze: Der Fahrer dieses Jeeps hat sich ordentlich verschätzt

Im Internet kursiert ein Video aus Russland, welches den Fahrer eines Jeeps zeigt, der sich ziemlich verschätzt hat.

Er wollte mit seinem Gefährt durch eine Brückenunterführung fahren, die unter Wasser stand. Er ging wohl davon aus, dass das Wasser nicht besonders tief sei.

Doch das Wasser wird tiefer und tiefer, und schließlich muss er aufgeben und ihm bleibt nur aus dem Wagen aufs Dach zu klettern und auf Hilfe zu warten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fahrer, Jeep, Pfütze
Quelle: dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2014 15:37 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Man fährt immer grade in so ein Gewässer das lernt man als Kind wenn man mit einem Bobby Car in eine Pfütze fährt.
Kommentar ansehen
16.08.2014 16:28 Uhr von Babykeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Doch das Wasser wird tiefer und tiefer, und schließlich muss er aufgeben"

...sieht für mich eher so aus, als ob der Wagen am Ende zur Seite kippt.

Vermutlich weil der Abstand zum Fußgängerweg höher wird und er den Überblick verliert...mit dem ganzen Wasser im Blickfeld und sonst auch überall... ^^
Kommentar ansehen
16.08.2014 20:33 Uhr von Jens002
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Grund des Geländers und das Fußweges daneben könnte man annehmen das es nicht tief ist. Irgendwie bauen die dort komisch, ist der Fußweg in der Mitte 1m über der Straße?
Kommentar ansehen
16.08.2014 21:56 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist halt der Unterschied zwischen Jeep und Landcruiser

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.08.2014 10:34 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, der hat doch absichtlich sein Fahrzeug in der "Pfütze" versenkt. Jeder andere wäre auch einmal auf die Idee gekommen und wäre wieder Rückwärts raus gefahren.
Kommentar ansehen
18.08.2014 05:28 Uhr von Sinaara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte sich besser mal nen Boot anschaffen :)
Ansonsten einfach nur blöd, kein Mitleid

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?